hays_tracking

Hays Fachkräfte-Index
Branchenübergreifend


Hays Fachkräfte-Index / Branchenübergreifend / Quartal 2/2014


Arbeitsmarkt für Fachkräfte zeigt sich sehr stabil

Trotz der abgeschwächten Konjunktur blieb die Nachfrage nach hoch qualifizierten Fachkräften im 2. Quartal 2014 sehr stabil. Obwohl sich die Zahl der Stellenangebote erst im 1. Quartal 2014 deutlich erhöht hatte, bewegte sich die Nachfrage nach kaufmännischen und technisch-naturwissenschaftlichen Fachkräften im letzten Quartal auf einem ähnlich hohen Niveau.
Dies weist der Hays Fachkräfte-Index für das 2. Quartal 2014 aus. Der Index des Personaldienstleisters basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der meistfrequentierten Online-Jobbörsen sowie aller Stellenanzeigen in den relevanten überregionalen und regionalen Tageszeitungen.

Trotz der insgesamt konstanten Nachfrage nach Fachkräften zeigt sich beim Blick auf die jeweiligen Branchen und Berufsfelder ein differenzierteres Bild. So suchte beispielsweise sowohl das Baugewerbe als auch die Automobilindustrie deutlich mehr Ingenieure als im 1. Quartal 2014. Gesunken ist dagegen die Nachfrage nach Ingenieuren bei den Ingenieurbüros.

Hays Fachkräfte-Index 02/2014 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Signifikant angestiegen ist die Nachfrage nach Finanzbuchhaltern und Risikomanagern. Zudem schrieben Banken und Versicherungen im 2. Quartal 2014 deutlich mehr Stellen für Finanzexperten aus.

Auch bei IT-Spezialisten zeigten sich im letzten Quartal deutliche Schwankungen in der Nachfrage im Vergleich zum 1. Quartal 2014. Deutlich erhöht hat sich die Zahl der Stellenangebote für IT- und SAP-Berater. Hier wirkt sich das derzeit hohe Investment von Unternehmen in neue IT-Themen wie Big Data und Cloud-Computing positiv aus. Gesunken ist die Zahl der Stellenangebote für IT-Spezialisten in der IT-Industrie selbst.

Hays Fachkräfte-Index 02/2014 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

„Die Entwicklung des Arbeitsmarkts für Spezialisten verläuft trotz der schwächeren Konjunktur weiterhin positiv. Auf wichtigen innovativen Feldern wie der Industrie 4.0, Big Data und der Energiewende steigt die Nachfrage nach passenden Spezialisten mit großem Expertenwissen. Bei neuen Themen wird sich künftig mehr und mehr die Frage stellen, wie Fachkräfte markt- und zeitnah ihre Kompetenzen in diesen Bereichen weiterentwickeln können, um den Bedarf zu decken“, schätzt Dirk Hahn, Hays-Vorstandsmitglied, den Stellenmarkt für Spezialisten ein.

Der Hays Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.

Hays Fachkräfte-Index / Branchenübergreifend / Quartal 1/2014


Arbeitsmarkt für Fachkräfte zieht spürbar an

Die positiven volkswirtschaftlichen Eckdaten sind auf dem Arbeitsmarkt angekommen: Die Nachfrage nach hoch qualifizierten Spezialisten ist im 1. Quartal 2014 nach zuletzt vier flauen Quartalen flächendeckend spürbar angestiegen. Sowohl für kaufmännische als auch für technisch-naturwissenschaftliche Fachkräfte hat sich die Zahl der Stellenangebote im Vergleich zum 4. Quartal 2013 deutlich erhöht. Eine ähnlich hohe Nachfrage liegt rund zwei Jahre zurück.

Stark gestiegen ist unter anderem die Nachfrage nach IT-, Marketing- sowie Construction- & Property-Spezialisten. Im IT-Bereich, in dem nach wie vor am meisten Spezialisten gesucht werden, haben vor allem der Handel und IT-Unternehmen selbst signifikant mehr neue Stellen als im 4. Quartal 2013 ausgeschrieben. Auch in der Automobilindustrie hat die Suche nach IT-Experten im letzten Quartal wieder stark angezogen.

Hays Fachkräfte-Index 01/2014 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Im Marketingbereich wurden wesentlich mehr Online-Marketingmanager gesucht. Hier zeigt sich, dass die digitale Transformation der Wirtschaft auch in Bereichen jenseits der IT neue Stellen schafft. Im Bereich Construction & Property wird nach der Zurückhaltung im letzten Jahr wieder in Gebäude und Infrastrukturen investiert. Dafür werden verstärkt Spezialisten gesucht.

Nach Einschätzung des Personaldienstleisters Hays wird sich der Stellenmarkt in den nächsten Quartalen weiter positiv entwickeln: „Viele Unternehmen haben sich im letzten Jahr mit Neueinstellungen zurückgehalten, weil die Märkte nicht stabil waren. Durch die aktuell positiven Indikatoren lösen viele Unternehmen derzeit ihre Bremse bei Stellenbesetzungen, um von der anziehenden Konjunktur zu profitieren“, schätzt Dirk Hahn, Hays-Vorstandsmitglied, den aktuellen Stellenmarkt für Spezialisten ein: „Ob und wie lange dieser Trend stabil bleibt, ist schwer abzusehen. Neben den positiven Kennzahlen gibt es Unwägbarkeiten auf wichtigen Märkten, wie zum Beispiel den BRIC-Ländern.“

Hays Fachkräfte-Index 01/2014 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Hays Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.

Hays Fachkräfte-Index / Branchenübergreifend / Quartal 4/2013


Nachfrage nach Fachkräften im letzten Quartal 2013 weiter gesunken

Trotz der stabilen gesamtwirtschaftlichen Lage ist der Stellenmarkt für Fachkräfte im 4. Quartal 2013 im Vergleich zum 3. Quartal um acht Prozent gesunken. Nur Ingenieure wurden im letzten Quartal stärker nachgefragt. Mit Abstand am meisten wurden weiterhin IT-Fachkräfte gesucht, gefolgt von Vertriebs- und Marketing-Spezialisten. Dies zeigt der Hays Fachkräfte-Index auf. Er basiert auf einer Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen regionaler und überregionaler Tageszeitungen sowie aus Online-Jobportalen.

Hays Fachkräfte-Index 04/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Referenzwert: ENGINEERING Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011


Im IT-Bereich ist vor allem die Zahl der Stellenangebote für Webentwickler gesunken. Im Finanzbereich sind sowohl Bilanz- und Finanzbuchhalter von der geringeren Nachfrage betroffen. Bei Ingenieuren dagegen ist die Nachfrage nach hardwarenahen Softwareentwicklern deutlich gestiegen. Auch Qualitätsmanager wurden im letzten Quartal häufiger gesucht.

Ein Vergleich des 4. Quartals 2013 mit dem letzten Quartal 2012 ergibt, dass sich der Stellenmarkt für Finanzspezialisten innerhalb eines Jahres um 18 Prozent verringert hat. Im gleichen Vergleichszeitraum ist die Zahl der Stellenanzeigen für IT-Spezialisten um neun Prozent gesunken. Dagegen zeigt der Vergleich des 4. Quartals 2013 mit dem Vorjahresquartal für Ingenieure, Life-Sciences- sowie Sales- und Marketing-Spezialisten einen moderateren Rückgang der Stellenangebote.

Hays Fachkräfte-Index 04/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011


„Die sinkende Nachfrage nach Fachkräften im letzten Quartal 2013 zeigt, dass der Stellenmarkt derzeit gesättigt ist. Wir rechnen aufgrund des prognostizierten Wirtschaftswachstums in den nächsten Monaten jedoch mit einem dynamischeren Stellenmarkt und einer steigenden Nachfrage für Fachkräfte aus allen Bereichen“, kommentiert Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG, die aktuellen Zahlen.

Hays Fachkräfte-Index / Branchenübergreifend / Quartal 3/2013


Stellenmarkt für Fachkräfte im 3. Quartal 2013 stabil geblieben

Der Stellenmarkt für Fachkräfte hat sich im dritten Quartal 2013 gegenüber dem Vorquartal behauptet. Damit spiegelt die Nachfrage nach Spezialisten die aktuelle Entwicklung der deutschen Volkswirtschaft mit einem verlangsamten Wirtschaftswachstum wider. Der Hays Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen. Innerhalb der einzelnen Disziplinen zeigen sich jedoch Unterschiede. Während Spezialisten in den Bereichen Construction & Property sowie Life Sciences im letzten Quartal deutlich stärker gesucht wurden, blieb die Nachfrage nach IT-Experten auf dem Niveau des 2. Quartals 2013. Ingenieure wurden etwas stärker nachgefragt. Die Zahl der Stellenanzeige für Finanzfachleute sank dagegen auch im letzten Quartal.

Hays Job-Index 03/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten

IT-Spezialisten am häufigsten gesucht
Der Vergleich auf einer längeren Zeitachse zeigt: Die Zahl der Stellenangebote bewegte sich im dritten Quartal 2013 in fast allen Spezialisten-Gruppen unter dem Niveau des ersten Quartals 2011 (Start des Fachkräfte-Index, Referenzwert 100). Noch deutlicher fällt ein Vergleich zwischen dem bisherigen Höhepunkt der Zahl der Stellenangebote, dem ersten Quartal 2012, und dem letzten Quartal aus. Nur Life Sciences weicht positiv von diesem allgemeinen Trend ab. In Anbetracht des sehr moderaten Wachstums und der massiven Einstellphase Anfang des letzten Jahres bewegt sich gegenwärtig der Stellenmarkt für Spezialisten kaum. Absolut am stärksten gefragt sind weiterhin mit hohem Abstand IT-Spezialisten. Danach folgen Stellenangebote für Finanz-Experten und für Ingenieure. Um die Dimension aufzuzeigen: Im letzten Quartal suchten Unternehmen mehr als doppelt so viele IT-Experten wie Ingenieure.

Hays Job-Index 03/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten

Differenziertes Bild in einzelnen Branchen
Der Blick in die einzelnen Branchen zeigt ebenfalls ein differenziertes Bild. So stieg im letzten Quartal die Zahl der Stellenangebote für Spezialisten aus den zentralen Fachgebieten in der Baubranche aufgrund des zunehmenden Wohnungsbaus an. Bei Banken und Versicherungen blieb die Zahl der Stellenangebote für Spezialisten stabil. Hier scheint die Talsohle nach der Krise endlich erreicht zu sein. Bei allen anderen Branchen war die Nachfrage nach Spezialisten leicht rückläufig. Gegenüber dem Referenzwert aus dem ersten Quartal 2011 verzeichnet nur der Handel über eine längere Zeitachse hinweg ein leichtes Plus. Alle anderen Branchen weisen jedoch eine deutlich geringere Nachfrage im Vergleich zwischen dem ersten Quartal 2011 und dem dritten Quartal 2013 aus. Am deutlichsten fällt dies im Industriesektor aus, der im letzten Quartal mehr als ein Drittel weniger Stellen ausschrieb als zu Beginn des Jahres 2011. Trotzdem sucht die Branche absolut nach wie vor mit Abstand die meiste Zahl an Spezialisten, gefolgt von der ITK-Industrie.

Der Hays Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.

Hays Fachkräfte-Index / Branchenübergreifend / Quartal 2/2013


Zahl der Stellenangebote nimmt weiter ab - Weniger Spezialisten gesucht

Dass sich das Wirtschaftswachstum in Deutschland weiter abgeschwächt hat, lässt sich auch am Hays Fachkräfte-Index für das 2. Quartal 2013 ablesen. Entsprechend ist die Zahl der Stellenangebote im Vergleich zum vorangegangenen Quartal branchenübergreifend nochmals zurückgegangen.

Hays Job-Index 02/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten

Während der Abwärtstrend für die Angebote an IT-Spezialisten noch moderat ausfiel, weisen die Zahlen für Ingenieure und Finanzfachleute weitaus stärker nach unten. Am gravierendsten sinkt der Bedarf für Fachkräfte in Life Sciences. Absolut betrachtet, sind IT-Spezialisten nach wie vor am meisten gefragt, gefolgt von Ingenieuren. Im Vergleich zum 1. Quartal 2012, in dem die Unternehmen bisher die meisten Stellenanzeigen schalteten, beträgt der Rückgang im 2. Quartal 2013 satte 32,5 Prozent.

„Langsam, aber gleichwohl seit einem Jahr geht die Zahl der Stellenangebote stetig zurück. Eine Tendenz nach oben ist aus den vorliegenden Zahlen noch nicht zu erkennen. Trotz der sinkenden Nachfrage nach Fachkräften muss man jedoch berücksichtigen, dass in Deutschland in den letzten beiden Jahren mehr als 500.000 neue Arbeitsplätze entstanden sind. Unsere Beschäftigungsquote bewegt sich auf einem insgesamt sehr hohen Niveau. Dies erklärt – bei aller schwächeren Konjunktur – die geringere Anzahl an Stellenanzeigen seit einigen Quartalen“, kommentiert Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG, diese Entwicklung.

Hays Job-Index 02/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten

Der Hays Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in den überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen.

Hays Fachkräfte-Index / Branchenübergreifend / Quartal 1/2013


Nachfrage nach Spezialisten wieder leicht angestiegen

Im 1. Quartal 2013 ist die Nachfrage nach Spezialisten über alle Fachbereiche hinweg im Vergleich zum Vorquartal wieder leicht angestiegen. Seit dem Höhepunkt im 1. Quartal 2012 ist der Hays Fachkräfte-Index in den darauffolgenden Quartalen ständig gesunken. Der Hays Fachkräfte-Index wertet die in den wichtigen Tageszeitungen und Online-Jobportalen veröffentlichten Stellenangebote aus – nach Branchen wie auch nach Positionen.

Aufgrund einiger ebenfalls leicht nach oben zeigender gesamtwirtschaftlicher Indikatoren ist zu hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt. Doch bleibt die Lage insgesamt trotz einer stabilisierten Euro- und Länderfinanzkrise unsicher. Und nach wie vor bleibt zu konstatieren: Pauschalisierende Aussagen über den Arbeitsmarkt für Spezialisten (wie z.B. durch das Schlagwort „Fachkräftemangel“ impliziert) sind nicht zielführend. Vielmehr ist ein tiefer und differenzierter Blick auch in den Bereichen IT und Engineering vonnöten, um zu analysieren, wo sich auch im Kontext der demografischen Entwicklung Engpässe abzeichnen.

Am meisten über alle Bereiche hinweg gefragt sind nach wie vor IT-Spezialisten, gefolgt von Finance- und Engineering-Spezialisten. Im Vergleich zu der stärksten Nachfrage nach Spezialisten während der letzten zwei Jahre im 1. Quartal 2012 ist die Suche nach IT-Spezialisten im letzten Jahr absolut am stärksten gesunken.

Hays Job-Index 01/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011


Wenn alle bewerteten Bereiche zum 1. Quartal 2011 auf den Indexwert 100 gesetzt werden, zeigt sich, dass die Nachfrage nach Experten für Life Sciences innerhalb der letzten zwei Jahre am stärksten angestiegen ist. Hier hat sich die Zahl der Stellenangebote trotz der Delle im vergangenen Jahr in den letzten beiden Jahren verdoppelt. Dagegen bewegt sich die Zahl der Stellenangebote für Experten aus den Bereichen IT, Engineering, Construction & Property sowie Finance auf dem Niveau vor dem Höhepunkt der Stellenangebote im 1. Quartal 2012.

Hays Job-Index 01/2013 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011


Der Hays Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in den überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen.

Hays Fachkräfte-Index / Branchenübergreifend / Quartal 4/2012


Leicht sinkende Nachfrage nach Spezialisten

Hays Job-Index 04/2012 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011


Auch im letzten Quartal des vergangenen Jahres ist die Nachfrage nach Spezialisten über alle Fachbereiche hinweg leicht gesunken. Dies hängt unmittelbar mit der seit einigen Monaten schwächer gewordenen gesamtwirtschaftlichen Lage zusammen, wie der Hays Spezialisten-Gesamtindex aufzeigt. Er wertet die in den wichtigen Tageszeitungen und Online-Jobportalen veröffentlichten Stellenangebote aus – nach Branchen wie auch nach Positionen.

Das fachbereichsübergreifende Abflauen der Nachfrage – von IT über Finance bis hin zu Engineering – hält seit dem 2. Quartal 2012 unvermindert an, hat sich aber im letzten Quartal gemildert. Aufgrund der nach oben zeigenden Stimmungsindikatoren und Konjunkturbarometer ist (zeitversetzt) daher wieder mit einer steigenden Zahl an Stellenangeboten in den kommenden Monaten zu rechnen. Trotz der sich abschwächenden Nachfrage nach Spezialisten herrscht nach wie vor in einigen Fachgebieten ein Mangel an Experten.

In allen Spezialistenbereichen sind absolut weiterhin IT-Spezialisten am meisten gefragt, vor Finance- und Engineering-Experten (Engineering-Nachfrage als Indexwert auf 100 gesetzt). In Relation zu der höchsten Nachfrage der letzten zwei Jahre im 1. Quartal 2012 pro Fachbereich ist die Suche nach IT-Spezialisten jedoch am signifikantesten gesunken.

Hays Job-Index 04/2012 Gesamtnachfrage nach Spezialisten
Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011


Wenn alle Spezialistenbereiche zum 1. Quartal 2011 auf den Indexwert 100 gesetzt sind, zeigt sich, dass die Nachfrage nach Experten für Life Sciences in den letzten zwei Jahren am stärksten angestiegen ist. Hier hat sich die Zahl der Stellenangebote binnen eines Jahres (1. Quartal 2011 bis 1. Quartal 2012) verdoppelt. Und das Nachfrageniveau aus dem 4. Quartal 2012 bewegt sich bei Life-Sciences-Experten immer noch weit über dem Niveau aus dem Jahr 2011. Die prozentuale Nachfrage nach Experten aus den Bereichen IT, Engineering, Construction & Property sowie Finance ist dagegen wieder auf das Niveau des 1. Quartals 2011 gesunken.

Der Hays Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in den überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Ihre Ansprechpartner:

Kathrin Möckel
Market Research
Hays AG
Willy-Brandt-Platz 1-3
68161 Mannheim
E: kathrin.moeckel@hays.de