Job profile
Risiko-Manager (m/w/d)

Sie suchen den passenden Risiko-Manager für den Einsatz in Ihrem Unternehmen?

Risiko-Manager: Risiken beherrschbar machen

Der Risiko-Manager ist ein Experte für den Umgang mit Risiken in den Unternehmen. Denn jede unternehmerische Tätigkeit ist mit gewissen Risiken behaftet. Der Risiko-Manager greift dafür auf Methoden aus dem Projektmanagement und der Informatik zurück. Er erkennt für sein Unternehmen Chancen und Risiken und gibt wichtige Handlungsempfehlungen für die Entscheider.

Welche Berufsperspektiven ergeben sich für den Risiko-Manager auf dem Arbeitsmarkt?

Für Risiko-Manager eröffnen sich auf dem Arbeitsmarkt vielfältige Möglichkeiten für einen Einstieg. Die Tätigkeitsfelder lassen sich dabei nach den Risikobereichen unterscheiden, für die der Manager zuständig ist. Der Risiko-Manager kümmert sich zum Beispiel um Sach- und Vermögenswerte, um Produkte, um Mitarbeiter oder um das Risikomanagement der Finanzen eines Unternehmens. Risiko-Manager sind daher in allen Branchen wie Industrie oder Banken und Versicherungen und in fast jeder Abteilung der Unternehmen zu finden.

Was sind die Aufgaben und Tätigkeiten der Risiko-Manager?

Zu den Aufgaben des Risiko-Managers gehören die Erkennung, die Analyse und die Bewertung sowie die Überwachung, Steuerung und Kontrolle von Risiken aller Art. Der Risikomanager betrachtet technische Risiken, finanzielle Risiken, Umweltrisiken oder Software-Risiken. Der Risiko-Manager stellt sicher, dass die Risikoeigener die bestehenden Risiken verstehen, er erstellt Berichte über mögliche Risiken und deren Einschätzung, er wendet statistische Methoden an und nimmt eine Risikobeurteilung vor. Zudem setzt er Risikomanagement-Prozesse um und dient als Schnittstelle zu den anderen Führungsinstrumenten und versorgt diese mit Informationen über die Risiken.

  • Risikoidentifikation
  • Risikoanalyse
  • Risikomanagement
  • Unterstützungsfunktion
  • Zusammenarbeit mit Risikoeigner

Welche Hard Skills und Soft Skills sollte ein Risikomanager mitbringen?

Ein Risikomanager muss fit in vielen Disziplinen sein. Er sollte eine betriebswirtschaftliche Grundausbildung mitbringen, hervorragende Methodenkenntnisse besitzen und er sollte auch in Teams funktionieren. Der Austausch mit anderen Führungsebenen ist erforderlich, daher sollten Sie kommunikativ eingestellt sein.

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Statistische Methoden
  • Finanzwissenschaft
  • Mathematik
  • EDV-Kenntnisse
  • Teamfähig
  • Kommunikativ

Was verdient ein Risikomanager durchschnittlich?

Der Beruf des Risiko-Managers ist anspruchsvoll, und nicht viele Bewerber genügen den hohen Anforderungen. Entsprechend hohe Einstiegsgehälter zahlen die Unternehmen daher. Zwischen 3.000 und 5.000 Euro darf ein Bewerber in Abhängigkeit von der Branche und der Region erwarten. Ein Master-Abschluss hat deutlich positive Auswirkungen auf das erste Gehalt. Später verdient der Risiko-Manager mit mehr Berufserfahrung zwischen 5.000 und 7.000 Euro im Monat.

Die besten Stellenangebote für Risiko-Manager finden – mit Hays

Risikomanager ist ein Beruf mit vielen Chancen und hervorragenden Perspektiven. Sie erkennen für Ihr Unternehmen Risiken frühzeitig und unterstützen bei der Entscheidungsfindung. Häufig hat das Risiko-Management Auswirkungen auf die strategische Ausrichtung eines Unternehmens.

Wir unterstützen Sie, wenn Sie in diesem Bereich nach einer attraktiven Anstellung suchen. Mit Hays finden Sie eine Stelle, die genau Ihrer Qualifikation entspricht. Erleben Sie jetzt die Vorteile der modernen Jobsuche mit Hays!

Relevante Vertragsarten