Wie der Magnus-Effekt für frenetischen
Jubel im Fussballstadion sorgt

Mit Effekt zum Sieg

Manfred „Manni“ Kaltz und Horst „Hotte“ Hrubesch sind in versierten Fußballkreisen bekannt als das legendäre Dreamduo, das in den 80iger Jahren mit der spektakulären Bananenflanke erstmals für Furore sorgte. Die finessenreiche Fußballtechnik, mit der sich die gegnerische Abwehr und der Torwart gekonnt austricksen lassen.

Magnus-Effekt

Der Experte der Bananenflanke: Manfred Kaltz

ehemaliger deutscher Fußballspieler /

geboren 6. Januar 1953 in Ludwigshafen am Rhein /

Laufbahn von 1971 bis 1991 beim Hamburger SV /

581 Bundesligaspiele und 69 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft als rechter Außenverteidiger /

Doch hinter der Technik für den besonderen Drall stehen nicht nur die Finessen solcher Genies am Ball wie z. B. der Brasilianer Roberto Carlos, der ehemalige deutsche Fußballprofi Mario Basler oder auch der legendäre Mittelfeldspieler David Beckham, sondern auch knallharte physikalische Bedingungen, die erfüllt sein müssen.

 

Physikalische Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bananenflanke

Damit eine Bananenflanke gelingt und der Ball sich elegant um die gegnerische Mauer in Richtung Tor bewegt, muss der Spieler den Fußball mit der Fußinnenseite an der richtigen Stelle, möglichst nicht genau in der Mitte, treffen und von außen anschneiden. So verleiht er dem Fußball den sogenannten Effet und bringt ihn in Rotation – d.h. der Ball beginnt sich um die eigene Achse zu drehen und wird zu der Seite hin abgelenkt, auf der sich die Balloberfläche mit der Luft bewegt.

Mit Effekt zum Sieg

Hays rotiert für Sie

Die Luft auf der Seite, an welcher der Fußball berührt wurde, bewegt sich langsamer und die Bewegung wird in der Luft abgebremst. Auf der gegenüberliegenden Seite bewegt sich die Luft schneller. Anders gesagt: Der Luftdruck ist auf der Berührungsseite höher und auf der gegenüberliegenden Seite geringer. Der Physiker Fritz Siemsen, Goethe-Universität Frankfurt am Main, bringt das Geheimnis der krummen Flugbahn folgendermaßen auf den Punkt:

„Wenn der Fußball rotiert, wird der Fahrtwind an der Seite, wo er rotiert, mitgerissen und dann durch die Fliehkraft weggeschleudert, so dass an der Stelle keine Luft ist. Auf der anderen Seite ist aber noch Luft, die den Ball drückt, so dass er eine ‚Banane’ fliegt.“

Dahinter steckt der Magnus-Effekt.

Hinter diesem kunstvollen Trick, der Bälle gekonnt „um die Ecke“ fliegen lässt und sie für den Gegner unberechenbar macht, steht der „Magnus-Effekt“.  Dieser ist benannt nach dem deutschen Physiker und Chemiker Heinrich Gustav Magnus (1802 – 1870). Er entdeckte das Phänomen, wenn sich eine Kugel um die eigene Achse dreht und dabei von Luft umströmt wird, wirkt auf sie eine seitwärts gerichtete Kraft. Ein Effekt, der nicht nur im Fußball für lange Gesichter sorgt, sondern auch im Tennis und Tischtennis ein Match entscheiden kann.

Physikalische Formel:
Die auf den Ball wirkende Kraft ist gleich dem Produkt aus Luftdichte (ρ), Fahrt-Windgeschwindigkeit (Ballgeschwindigkeit v), Drehgeschwindigkeit des Balls (w), Volumen des Balls (V):
F (Ball) = 2 x ρ (Luft) x 0,15 x V (Ball) x w (Ball) x v (Ball)

Hays rotiert für Sie

Suchen Sie jemanden, der sich in der Elektrotechnik, IT und mit der Ingenieurkunst auskennt?
Zufällig kennen wir da jemanden!

Sie erreichen uns per Telefon, E-Mail oder über unser Kontaktformular.

Tel.:+49 621 1788 0
E-Mail: service@hays.de

Ihre Kontaktdaten und Vakanzbeschreibung

Pflichtfeld

Anrede
Frau
Herr
Vorname
Name
E-Mail
Telefon
Unternehmensname
Link zum Stellenprofil

(falls die Stelle bereits ausgeschrieben ist)

Vakanzbeschreibung

E-Mail Einstellungen

Nachfolgend können Sie auswählen, welche E-Mails Sie in Zukunft von uns erhalten möchten:

Ich möchte zu folgenden Themen E-Mails erhalten:

Meine hier abgegebene Einwilligung gilt auf Widerruf, den ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft erklären kann, z.B. direkt in einer E-Mail über den Unsubscribe-Link. Wir verarbeiten Ihre eingegebene Daten im Einklang mit unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch weitere Hinweise rund um Ihre Einwilligung und Ihre Rechte.

hays_tracking