Kontakt

Im Taumel der
Erinnerung

Hays rotiert für Sie

Warum wir beim Karussell-Fahren das Gefühl haben abzuheben

Kirmes, Rummel, Wasn oder Dult – von Region zu Region gibt es ein anderes Wort für Jahrmarkt. Doch in uns allen weckt es ähnliche Erinnerungen. Natürlich an den besonderen Duft von Popcorn, Pommes und Bratwurst, gebrannten Mandeln und Zuckerwatte. Noch viel mehr Erinnerungen weckt in vielen von uns allerdings das Kettenkarussell – dieses Gefühl abzuheben...

Hays rotiert für Sie

Rauf auf den schaukelnden Sitz, Sicherheitsbügel runterziehen und mit dem typisch rasselnden Geräusch einrasten lassen. Die Hände an die kühlen Metallketten klammern, das Bauchkribbeln spüren und los geht’s: Wir heben hab! Das Karussell beginnt, sich zu drehen. Runde um Runde fliegen wir um die Kurven, schwingen höher und weiter, haben das Gefühl nach außen gedrückt zu werden. Immer mehr und mehr.

Hinter diesem Gefühl steckt das Zusammenwirken von zwei Kräften: die Zentrifugalkraft und die Zentripetalkraft. Was passiert da? Die Drehbewegung des Karussells lässt uns in Kreisen um die Achse rotieren – auf einer Bahn, in wachsender Geschwindigkeit, aber immer im gleichen Winkel. Je weiter nach außen wir im Kettenkarussell geschwungen werden, desto heftiger, schwindelerregender empfinden wir die Fahrt und desto größer ist für uns der Nervenkitzel.

 

Was die Zentrifugalkraft mit den Karussellfahrenden macht:

  • auch „Fliehkraft“ genannt

  • gilt als Trägheits- oder Scheinkraft – denn es wird nicht tatsächlich Kraft“ aufgewendet, sondern nur „scheinbare“ Kraft empfunden

  • Trägheitsgesetz der Masse (also des Karussellfahrenden) bewirkt, dass jede Masse geradlinig weiterfliegen möchte – und damit das Gefühl „gleich abzuheben“

Was die Zentripetalkraft am Kettenkarussell bewirkt:

  • hält den Karussellfahrenden auf seiner rotierenden Kreisbahn des Karussells

  • durch die Ketten des Karussells ist die Kraft zum Kreismittelpunkt gerichtet

  • vermittelt das Gefühl – im Gegensatz zur Zentrifugalkraft – nach innen gezogen zu werden

  • durch das Zusammenspiel der beiden Kräfte entsteht der Eindruck ruhig zu sitzen

karussel-bild2

karussel-bild3

Wenn uns das Kettenkarussell durch die Lüfte sausen lässt, spüren wir beide Kräfte – selbstverständlich ohne uns dessen bewusst zu sein. Was wir aber sehr wohl wissen: Das Kettenkarussell – manchmal auch Hänge- oder Fliegerkarussell genannt – ist eine der traditionsreichsten und schönsten Attraktionen auf der Kirmes.

Suchen Sie jemanden, der sich in der Elektrotechnik, IT und mit der Ingenieurkunst auskennt?
Zufällig kennen wir da jemanden!

Sie erreichen uns per Telefon, E-Mail oder über unser Kontaktformular.

Tel.:+49 151 74669988
E-Mail: service@hays.de

Ihre Kontaktdaten und Vakanzbeschreibung

Pflichtfeld

Anrede
Frau
Herr
Vorname
Name
E-Mail
Telefon
Unternehmensname
Link zum Stellenprofil

(falls die Stelle bereits ausgeschrieben ist)

Vakanzbeschreibung

E-Mail Einstellungen

Nachfolgend können Sie auswählen, welche E-Mails Sie in Zukunft von uns erhalten möchten:

Ich möchte zu folgenden Themen E-Mails erhalten:
Folgen Sie uns auf Social Media: Folgen Sie uns auf Social Media: