Kontakt

Hays Webinar-Aufzeichnung
Fremdpersonaleinsatz

Nötige Flexibilität vs. rechtliche Regulatorik

Wie Sie Ihre Innovationskraft erhalten und trotzdem compliant agieren.

Fremdpersonaleinsatz erstes Treffen

  • Selbständige Dienst- und Werkverträge waren immer schon ein wesentlicher „Treibstoff für Innovationen“.
  • Sie stärken seit Jahren neben der Arbeitnehmerüberlassung die Flexibilität und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.
  • Insbesondere in Deutschland stellt sich jedoch die rechtliche Regulatorik als zunehmend komplex dar, was beim Einsatz selbständiger Spezialisten und der Beauftragung von Firmen zu teilweise hohen Hürden in der Praxis führt.
  • Wir beleuchten Best Practices bei der Beschaffung und Umsetzung von Dienst- und Werkverträgen.
  • Welche Trends zeichnen sich gerade ab?
  • Wie können Konzepte zur Verminderung von Risiken effizient eingeführt und umgesetzt werden?

Stattgefunden am 24.11.2021, GoToWebinar
Jetzt die Aufzeichnung ansehen! (49 Min.)

Navigieren Sie direkt zum Thema Ihres Interesses:

Minute

Inhalt/Thema

1:08

Einführung ins Thema: Transformation als Treiber der Notwendigkeit zum Fremdpersonaleinsatz

2:40

Wie definieren wir bei Hays den Begriff „Fremdpersonal“?

3:19

Die Vertragsarten (Dienstvertrag, Werkvertrag, Arbeitnehmerüberlassungs-Vertrag)

7:20

Der Einsatz von Fremdpersonal war früher nicht „erste Wahl“. In wieweit hat sich das heute verändert?

9:50

Wettbewerb und „war for talents“ findet nicht mehr nur innerhalb einer Branche statt. Digitalisierung betrifft alle.

11:40

Marktkapitalisierung der größten Unternehmen 2012 – heute

15:25

Was genau macht Hays im Bereich „Compliant Sourcing“?

18:00

Video mit Carlos Frischmuth, Managing Director bei Hays für „Public Affairs“ und „Compliant Sourcing”

25:17

In wieweit wird der aktuelle Regierungswechsel Änderungen in der rechtlichen Regulatorik nach sich ziehen?

26:56

Über welche Risiken sprechen wir konkret: Wie werden Compliance Verstöße gesetzlich sanktioniert?

29:28

Sind Vorgehensmodelle wie „SCRUM“ der „Sargnagel“ von Werk- und Dienstverträgen?

35:00

Spielregeln für den selbständigen Dienstvertrag

38:35

Unsere Veranstaltung heißt „Nötige Flexibilität VERSUS rechtliche Regulatorik“. Wie wird aus dem VERSUS ein UND?

43:25

Welche Player im Unternehmen haben die größte Verantwortung, Compliance zu steuern?

45:23

Du bist so leidenschaftlich dabei. Was begeistert Dich seit so vielen Jahren am Thema?

47:45

Abschluss und Ausblick

Ihr Referent:

Matthias Kossin
(Abteilungsleiter Compliant Sourcing, Hays AG)

Matthias Kossin ist seit über 15 Jahren beim Personal- und Projektdienstleister Hays tätig. Dort verantwortet er die Abteilung Compliant Sourcing und berät mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits seit 2013 Unternehmen zum regelkonformen Einsatz von Fremdpersonal im Dienst- und Werkvertrag sowie der Arbeitnehmerüberlassung. Die Einheit Compliant Sourcing hat mit über 1.500 Kundenberatungen und Workshopformaten umfangreiche Markterfahrung in Deutschland gesammelt und die speziellen Herausforderungen diverser Branchen und Fremdpersonaleinsatz-Szenarien analysiert, um individuelle Lösungen zu entwickeln. Vor dieser Tätigkeit war Matthias Kossin zunächst in Vertriebsfunktionen und in einer Rolle als strategischer Projektmanager für Hays tätig. Er hat nach einer Ausbildung bei der Westdeutschen Landesbank Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Münster und Auckland (NZ) studiert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Talking about Transformation

Erfahren Sie mehr über unsere Webinarreihe

Die fortlaufende Eventreihe zu wichtigen Facetten im Rahmen Ihrer Transformationsprozesse.

Das Hays Compliant Sourcing Magazin

Magazin für Agiles Arbeiten | Projektmonitoring | Compliance

Im Magazin möchten wir unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen und Impulse zu relevanten Aspekten und aktuellen Diskussionsfeldern geben, rund um die Ausgestaltung des selbständigen Dienst- und Werkvertrags sowie der Arbeitnehmerüberlassung.

Folgen Sie uns auf Social Media: Folgen Sie uns auf Social Media: