Kontakt
Chat
Sie sind hier:

Passive Jobsuche
So werden Sie gefunden

So machen Sie Personalberater auf sich aufmerksam

Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie Ihre Chancen erhöhen, um von Personalberatern auf Business-Netzwerken angesprochen zu werden und Ihren angestrebten Jobwechsel einzuleiten.

Bevor Sie beginnen, fĂŒhren Sie sich zunĂ€chst Ihre persönliche Marke ganz konkret vor Augen. Wie möchten Sie von Personaldienstleistern wahrgenommen werden? Vielleicht möchten Sie als IT-Sicherheitsexperte mit großem Erfahrungsschatz, einer Leidenschaft fĂŒr neue Technologien und FĂŒhrungskompetenz gesehen werden. Achten Sie bei jedem der folgenden Schritte aufmerksam auf Ihre Außenwirkung.

4 Tipps, damit Sie bei der Jobsuche besser gefunden werden:

1. Aktualisieren Sie Ihr Profil auf Online-Plattformen

2. Demonstrieren Sie Ihre FĂ€higkeiten

3. Setzen Sie auf intelligentes Networking

4. Erkennen Sie Personalberater

  1. 1  
  2. Aktualisieren Sie Ihr Profil auf Online-Plattformen

    Bringen Sie Ihre Online-Profile, z. B. auf XING oder LinkedIn, auf den neuesten Stand. Kontrollieren Sie, ob Ihre Profile dem Konzept Ihrer persönlichen Marke entsprechen – von der Stellenbezeichnung bis hin zu Ihren FĂ€higkeiten und Erfahrungen. In diesem Zuge sollten Sie zudem darauf achten, dass Sie in Ihrem Profil ein professionelles Foto verwenden und sich keine Tipp- oder Schreibfehler eingeschlichen haben.

    ÜberprĂŒfen Sie die PrivatsphĂ€re-Einstellungen Ihrer Social-Media-Accounts und vergewissern Sie sich, dass dort kein unangebrachter Inhalt zu finden ist. Personalberater durchforsten gerade diese KanĂ€le, um mehr ĂŒber potenzielle Kandidaten herauszufinden. Nutzen Sie die Online-Plattformen also zu Ihrem Vorteil.

  3. 2  
  4. Demonstrieren Sie Ihre FĂ€higkeiten

    Weiten Sie Ihre PrĂ€senz auf Online-Plattformen aus, um auf Ihre FĂ€higkeiten aufmerksam zu machen. Dazu haben Sie unzĂ€hlige Möglichkeiten: Schreiben Sie Blogs oder nehmen Sie an Fachdiskussionen in Foren teil. Melden Sie sich freiwillig fĂŒr Interviews mit Fachzeitschriften, halten Sie VortrĂ€ge bei öffentlichen Veranstaltungen, seien Sie prĂ€sent, teilen Sie Ihr Wissen – und verbreiten Sie damit automatisch Ihre persönliche Marke.

    Ihrer (Online-)Reputation hilft es auch, wenn Sie auf Ihre besonderen Leistungen hinweisen. Vermerken Sie diese z. B. bei XING oder LinkedIn unter „Auszeichnungen und Preise“. Falls Sie es nicht schon getan haben, können Sie sich auch ĂŒber interessante Auszeichnungen fĂŒr Ihren Beruf bzw. Ihr Team informieren und in Erfahrung bringen, ob sich beispielsweise eine Teilnahme an einem Wettbewerb lohnt. Solche Auszeichnungen sind eine einmalige Möglichkeit, um in der Fachpresse prĂ€sent zu sein und Personalberater auf sich aufmerksam zu machen.

  5. 3  
  6. Setzen Sie auf intelligentes Networking

    KnĂŒpfen Sie wichtige persönliche Kontakte und fangen Sie damit bei Ihren jetzigen sowie Ihren frĂŒheren Kollegen an. Pflegen Sie Ihre beruflichen Kontakte, behandeln Sie jeden mit Respekt und reißen Sie keine BrĂŒcken hinter sich ein – man weiß nie, wer wen kennt.

    BemĂŒhen Sie sich darĂŒber hinaus um neue GeschĂ€ftskontakte. Nehmen Sie an Veranstaltungen teil und stellen Sie sicher, dass Ihr Name, Titel und das Unternehmen auf der Teilnehmerliste stehen. Verschaffen Sie sich selbst vorab einen groben Überblick ĂŒber die Teilnehmer und bitten Sie Ihren Gastgeber, Sie potenziell interessanten Kontakten vorzustellen. Nehmen Sie aktuelle Visitenkarten von sich mit, um sie mit anderen auszutauschen und danach in Kontakt zu bleiben.

  7. 4  
  8. Erkennen Sie Personalberater

    Beim Headhunting geht es vor allem darum, nicht mit der TĂŒr ins Haus zu fallen. Deshalb ist es wichtig, GesprĂ€che dieser Art als solche zu erkennen. So können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Unterhaltung fortfĂŒhren oder höflich auf ein Minimum beschrĂ€nken möchten.

    In der Regel findet die Kontaktaufnahme per Telefon, E-Mail oder auf XING bzw. LinkedIn statt. Bei diesem ersten Kontakt wird der Personalberater nicht viele Informationen zur Position preisgeben, sondern eher versuchen, ein persönliches Treffen oder ein weiteres Telefonat mit Ihnen zu arrangieren.

Kurzum: Ein Headhunter muss wissen, wer Sie sind, was Sie zu bieten haben und wo er Sie finden kann. Dazu tragen die oben genannten Schritte bei. Jetzt liegt es an Ihnen, Ihre persönliche Marke aufzubauen!

Hays schafft Chancen
So ebnen wir Ihnen den Weg zum Erfolg

Was ist ein Videointerview und welche Sonderformen gibt es?

Ein Videointerview ist eine Form des BewerbungsgesprĂ€chs, bei dem die Bewerbenden per Videochat mit einer Personalerin oder einem Personaler kommunizieren. Das GesprĂ€ch kann in Echtzeit oder zeitversetzt stattfinden. Synonyme fĂŒr das Videointerview sind unter anderem Online-VorstellungsgesprĂ€ch, Online-Interview, digitales VorstellungsgesprĂ€ch, Online-BewerbungsgesprĂ€ch, digitales Interview oder virtuelles VorstellungsgesprĂ€ch.
Beim zeitversetzten Videointerview erhalten die Bewerbenden vorab einen Fragenkatalog und haben dann eine bestimmte Zeitspanne zur VerfĂŒgung, um ihre Antworten aufzunehmen und zu ĂŒbermitteln.
Eine weitere Alternative ist der Video-Pitch. Er stellt eine kurze PrĂ€sentation dar, die die Bewerberinnen und Bewerber aufnehmen und an das Unternehmen senden. Es geht darum, sich in kurzer Zeit prĂ€gnant und ĂŒberzeugend vorzustellen sowie die eigenen FĂ€higkeiten und Erfahrungen hervorzuheben. Der Video-Pitch wird hĂ€ufig als ErgĂ€nzung zu Lebenslauf und Anschreiben verwendet und kann dazu beitragen, dass Bewerberinnen und Bewerber schneller in die engere Auswahl kommen.

    Keine Kosten fĂŒr Bewerberinnen und Bewerber

    Beratung zu Bewerbungsunterlagen

    Professionelle und diskrete Betreuung

Profitieren Sie von unserem
großen Kundennetzwerk

Gern ĂŒbernehmen wir fĂŒr Sie die Jobsuche und verschaffen Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Branchen und neue Technologien kennenzulernen.