BVBC-Gehaltsanalyse 2014

BVBC-Gehaltsanalyse 2014, 02.06.2014

Mannheim, 02. Juni 2014. Trotz des zunehmenden Fachkräftemangels haben sich die Gehälter für Controller verringert. Ihr durchschnittliches Gesamteinkommen ist im Vergleich zu 2012 um 4,4 Prozent gesunken. Bei weiblichen Controllern sind es sogar 6,4 Prozent weniger. Dies zeigt die BVBC-Gehaltsanalyse 2014 für Bilanzbuchhalter und Controller, die erstmals gemeinsam mit Hays durchgeführt wurde. Hier zeigt sich, dass die Nachfrage nach Controllern deutlich zurückgegangen ist.

Dagegen sind die Gehälter für Buchhalter um insgesamt 6,5 Prozent gestiegen. Während Frauen hier 12 Prozent mehr Gehalt erhalten, verzeichnen Männer nur ein leichtes Plus von 0,9 Prozent. Dennoch verdienen Controller durchschnittlich rund 12.000 Euro mehr als Buchhalter. In 2012 betrug die Differenz noch 18.000 Euro.

"Bildung zahlt sich aus" – dies trifft auch auf Bilanzbuchhalter und Controller zu. So haben Bilanzbuchhalter, die über einen internationalen Abschluss verfügen, ein um rund 15.000 Euro höheres Einkommen als solche ohne diesen Abschluss. Auch an anderer Stelle wird deutlich, dass Weiterbildung großgeschrieben wird: 80 Prozent der befragten Spezialisten haben neben ihrer kaufmännischen Ausbildung noch weitere Abschlüsse. Vielfach absolvieren die Befragten im Anschluss an ihre Berufsausbildung ein berufsbegleitendes Studium zum Betriebswirt an der Berufsakademie oder auch an einer (Fach-)Hochschule. Für viele Unternehmen ist ein Studium mittlerweile verpflichtende Voraussetzung für eine Bewerbung geworden, was diese Entwicklung erklärt.

Gemeinsam mit dem Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC) hat Hays die 13. Gehaltsanalyse durchgeführt. Insgesamt beteiligten sich rund 2.900 Fach- und Führungskräfte an der Online-Umfrage, die die Basis für die Gehaltsanalyse bildet.

Die vollständigen Ergebnisse stehen unter www.hays.de/studien als Download zur Verfügung.
Weitere Informationen zum BVBC unter www.bvbc.de.

Ansprechpartner

Kathrin Möckel

Kathrin Möckel

  • Head of Market Research
  • Hays
  • Willy-Brandt-Platz 1-3
  • 68161 Mannheim
  • T: +49 621 1788 1492
  • E: kathrin.moeckel@hays.de
Kathrin Möckel