Engagiert für die Behandlung
krebskranker Kinder

Seit April 2009 finanzieren wir in der kinderonkologischen Ambulanz und Tagesklinik im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg eine Arztstelle für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Blut- und Krebserkrankungen.

Dr. med. Corinne Rossi und Aron

Dr. med. Corinne Rossi

Dr. med. Corinne Rossi, eine in der Schweiz ausgebildete Kinderärztin mit anschließenden Tätigkeiten in den USA, hat seit Ende 2015 die von der Hays AG gestiftete Stelle als Ambulanzärztin inne. Frau Dr. med. Rossi ist auf die Behandlung von krebserkrankten Kindern und Jugendlichen spezialisiert. Sie schätzt an ihrer Arbeit besonders die Unterstützung, die sie den Patienten und den Eltern während dieser oftmals langen und schwierigen Situation gibt: „Ein Vertrauen zu unseren Patienten und deren Familien ist das Fundament unserer täglichen Arbeit. Man muss den Kindern und ihren Familien ganz genau zuhören und mit viel Empathie an die Betreuung herangehen“.

Wir haben Dr. Rossi zu ihren täglichen Herausforderungen befragt. Hier können Sie sich das Videointerview ansehen.

 

Kinderonkologischen Ambulanz und Tagesklinik

In der kinderonkologischen Ambulanz und Tagesklinik erhalten sie z.B. Chemotherapie oder Bluttransfusionen, die Kinderonkologen kontrollieren Therapieverlauf und Zustand der Patienten. Mit der Kinderärztin Dr. med. Corinne Rossi kümmert sich nun ein Team von insgesamt drei Ärzten um die rund 50 jungen Krebspatienten, die täglich in die Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie und Pneumologie der Heidelberger Kinderklinik kommen.

Eingespieltes Team aus Ärzten und Pflegekräften

Wichtig für den reibungslosen Ablauf ist ein entsprechend großes und eingespieltes Team aus Ärzten und Pflegekräften. Seit die zusätzliche Arztstelle besetzt wurde, haben sich die Wartezeiten deutlich verkürzt, Beschwerden gibt es kaum noch: "Die zusätzliche Arztstelle ist sowohl eine Entlastung für das Behandlungsteam als auch für die wartenden Kinder", erklärte Professor Dr. Andreas Kulozik, Ärztlicher Direktor der Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie und Pneumologie während des Pressegesprächs. "Ich bin daher sehr dankbar, dass Hays uns auf diesem Wege unterstützt, und freue mich besonders über den offensichtlichen Erfolg, die größere Patientenzufriedenheit."