Kontakt
Chat
Sie sind hier:

Stellenangebote, Aufgaben und Gehalt
von Rechtsanwälten (m/w/d)

Rechtsanwälte – Vertreter des Rechts und der Gerechtigkeit

Rechtsanwälte und -anwältinnen sind die Fachleute, die ihre Mandantinnen und Mandanten in jeglichen Rechtsfragen beraten und vertreten. Sie können in privater Praxis (z. B. Anwaltskanzleien), für die Regierung oder für eine gemeinnützige Organisation arbeiten. In Gerichtsverfahren vertreten sie die Interessen ihrer Mandantinnen und Mandanten und unterstützen gleichzeitig als Organe der Rechtspflege die Richterinnen und Richter bei der Rechtsfindung.

Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen sind oftmals auf ein bestimmtes Rechtsgebiet spezialisiert, z. B. auf Familienrecht, Arbeitsrecht oder Strafrecht. Unabhängig davon, in welchem Rechtsgebiet sie tätig sind, müssen sie die einschlägigen Rechtsvorschriften und die Rechtsprechung genau kennen.

Die Arbeit von Vertretern und Vertreterinnen des Rechts ist anspruchsvoll, kann aber auch sehr lohnend sein. Neben ausgezeichneten analytischen Fähigkeiten sollten Rechtsanwälte und -anwältinnen vor allem strategisch denken können. Ebenso wichtig ist eine mündliche wie schriftliche Kommunikation, die ohne Umschweife auf den Punkt kommt. Wichtig sind auch die Teamwork-Fähigkeiten eines Rechtsanwalts bzw. einer Rechtsanwältin, um auch in einer Gruppe effizient und zielgerichtet zusammen arbeiten zu können.

RECHTSANWALT

  • Für Bewerber
  • Für Unternehmen
  • Für Freelancer

Sie suchen einen Job als Rechtsanwalt (m/w/d)?

Sie haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, verlassen sich als Rechtsanwalt bzw. Rechtsanwältin aber nicht nur auf Ihre Intuition, sondern die Gesetze und Regeln  unserer Rechtssprechung? Wenn Sie eine neue Herausforderung im Fachgebiet Legal suchen und Ihre fachliche Expertise in einer Kanzlei oder einem Unternehmen anwenden möchten, dann sollten wir uns kennenlernen. Gemeinsam finden wir Ihren nächsten Job als Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt.

Sie suchen einen erfahrenen Rechtsanwalt (m/w/d)?

Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation benötigt dringend kompetente Beratung und rechtliche Vertretung durch einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin? Ob erfahrene Expertinnen oder Experten im Arbeitsrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht oder Verwaltungsrecht, bei uns finden Sie die Vertreterinnen und Vertreter des Rechts, die zu Ihrem Unternehmen passen und sich für Ihre Interessen einsetzen. Wir unterstützen Sie gern bei der Suche nach qualifizierten Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen. Sowohl in großen Städten wie Berlin oder Frankfurt als auch in ländlichen Regionen.

Sind Sie auf der Suche nach spannenden Rechtsanwalts-Projekten (m/w/d)?

Sie sind absoluter Profi in Ihrem Rechtsbereich, hatten schon etliche Fälle auf Ihrem Tisch liegen und konnten Ihre rechtliche Beratungsexpertise unter Beweis stellen? Sollten Sie neue Projekte suchen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Durch unseren Einblick in viele Branchen stellen wir Ihnen innerhalb weniger Tage interessante Rechtsprojekte vor.

Was macht ein Rechtsanwalt?

Rechtsanwälte und -anwältinnen spielen in unserer Gesellschaft eine tragende Rolle, denn sie unterstützen Menschen und Unternehmen bei wichtigen Rechtsangelegenheiten. Je nach Spezialisierung sind sie in verschiedenen Bereichen tätig und stehen ihren Mandantinnen und Mandanten von der Rechtsberatung über die Verfassung eines Testaments bis zur Verteidigung vor Gericht zur Seite. Sie können mit einer Vielzahl von Rechtsangelegenheiten befasst sein, darunter etwa Strafrecht, Familienrecht, Eigentumsrecht genauso wie Vertragsrecht, Versicherungsrecht oder Medizinrecht.

Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen müssen in der Lage sein, schnell und kritisch zu denken, komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge zu verstehen und so Probleme zu lösen. Neben der Auseinandersetzung mit dem aktuell geltenden Gesetz sollten sie effektiv mit ihren Mandanten, zuständigen Richtern und anderen Juristen kommunizieren können.

 Was ist der Unterschied zwischen einem Anwalt und einem Rechtsanwalt?

Immer wieder werden die Bezeichnungen Rechtsanwalt bzw. -anwältin und Anwalt bzw. Anwältin synonym verwendet. Jedoch unterscheiden sich beide grundlegend. Während Anwälte und Anwältinnen keine Juristinnen und Juristen sein müssen, aber die Interessen anderer Menschen vertreten, sind Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen per se Juristen und Juristinnen. Sie haben beide Staatsexamina erfolgreich abgeschlossen und wurden von der zuständigen Rechtsanwaltskammer als Rechtsanwalt bzw. Rechtsanwältin zugelassen. Oftmals spezialisieren Sie sich im Laufe ihrer Karriere auf ein Rechtsgebiet wie Migrations-,  Sozial- oder Verkehrsrecht.

Aufgaben als Rechtsanwalt

Die Aufgaben eines Rechtsanwalts und einer Rechtsanwältin umfassen eine Vielzahl unterschiedlicher Rechtsgebiete. Dementsprechend ist der Alltag eines Rechtsanwaltes und einer Rechtsanwältin durch folgende Aufgaben geprägt:

  1.  
  2. Geschäftsvereinbarungen und Verträge ausarbeiten und verhandeln.

  3.  
  4. Außergerichtliche Vergleiche in Prozessen verhandeln.

  5.  
  6. Mandantinnen und Mandanten vor Gericht vertreten.

  7.  
  8. Fallspezifische Ansprüche durchsetzen.

  9.  
  10. Zeugenaussagen einholen und Beweismittel sammeln.

  11.  
  12. Rechtlich gültige Unterlagen formulieren.

  13.  
  14. Rechtliche Schritte formell abwickeln.

  15.  
  16. Kommunikation mit anderen rechtlichen Organen wie mit Anwältinnen und Anwälten der Gegenpartei sowie dem Richter oder der Richterin.

Wie hoch ist das Gehalt eines Rechtsanwaltes?

Wie viel man als Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin verdient, lässt sich pauschal nicht sagen. Denn ob Rechtsanwälte oder Rechtsanwältinnen in Unternehmen, in Kanzleien oder selbständig in der Rechtsberatung, bzw. in Teil- oder Vollzeit tätig sind, zeigt sich auch auf dem Lohnzettel. Ebenso entscheidend ist die Berufserfahrung und ob der- oder diejenige Personalverantwortung übernimmt oder nicht.

Für Einsteigerinnen und Einsteiger in der Rechtsberatung ist im Angestelltenverhältnis in einer Kanzlei ein Monatsbruttogehalt von durchschnittlich 3.700 Euro zu erwarten. Großkanzleien warten hingegen bereits mit 6.000 bis 10.000 Euro brutto monatlich auf. Deutlich weniger verdienen hingegen oftmals selbständige Rechtsanwälte oder Rechtsanwältinnen.

Im Laufe der Karriere kennt die Gehaltssteigerung kaum Grenzen, sodass Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen zu den absoluten Topverdienern und -verdienerinnen in Deutschland gehören können.

Wer Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin werden möchte, kommt an einem Jurastudium samt ersten Staatsexamen, Referendariat und dem anschließenden zweiten Staatsexamen nicht drumherum.

Das Studium der Rechtswissenschaften ist keine leichte Aufgabe. Neun Semester harte Arbeit sind nötig, um das erste Staatsexamen zu erlangen. Das Studium gliedert sich in vier Grundlagensemester und fünf Hauptsemester, in denen angehende Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen sich auf das von ihnen angestrebte Rechtsgebiet spezialisieren. Nach Abschluss aller Lehrveranstaltungen und Prüfungen erhalten sie das erste juristische Staatsexamen. Wer sich das Ziel setzt, Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder gar Richter zu werden, muss verpflichtend danach noch das zweijährige Referendariat an einem Oberlandesgericht durchführen. Der erfolgreiche Abschluss bedeutet für alle Referendare und Referendarinnen das zweite Staatsexamen und damit die Befähigung, z. B. als Rechtsanwalt und Rechtsanwältin tätig zu sein. Sie dürfen sich dann auch als Volljurist bzw. Volljuristin bezeichnen.

Wer Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin werden möchte, kommt an einem Jurastudium samt ersten Staatsexamen, Referendariat und dem anschließenden zweiten Staatsexamen nicht drumherum.

Das Studium der Rechtswissenschaften ist keine leichte Aufgabe. Neun Semester harte Arbeit sind nötig, um das erste Staatsexamen zu erlangen. Das Studium gliedert sich in vier Grundlagensemester und fünf Hauptsemester, in denen angehende Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen sich auf das von ihnen angestrebte Rechtsgebiet spezialisieren. Nach Abschluss aller Lehrveranstaltungen und Prüfungen erhalten sie das erste juristische Staatsexamen. Wer sich das Ziel setzt, Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder gar Richter zu werden, muss verpflichtend danach noch das zweijährige Referendariat an einem Oberlandesgericht durchführen. Der erfolgreiche Abschluss bedeutet für alle Referendare und Referendarinnen das zweite Staatsexamen und damit die Befähigung, z. B. als Rechtsanwalt und Rechtsanwältin tätig zu sein. Sie dürfen sich dann auch als Volljurist bzw. Volljuristin bezeichnen.


Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen sind nicht nur Vertreter und Vertreterinnen des Rechts. Sie sind vor allem beratende und unterstützende Personen in allerlei Rechtsfragen ihrer Mandantinnen und Mandanten. Neben dem fachlichen Wissen zu ihrem speziellen Rechtsbereich sollte sie für eine verständliche, vertrauensvolle Beratung und für den Austausch mit weiteren Rechtsorganen vor allem folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Kooperationsfähigkeit

  • Kommunikationsfähigkeit

  • Einfühlungsvermögen

  • Detailgenauigkeit

  • Organisationsfähigkeit

  • Kreativität

  • Analytische Fähigkeiten

  • Belastbarkeit

  • Durchsetzungsfähigkeit

  • Stressresistenz

 

Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen sind nicht nur Vertreter und Vertreterinnen des Rechts. Sie sind vor allem beratende und unterstützende Personen in allerlei Rechtsfragen ihrer Mandantinnen und Mandanten. Neben dem fachlichen Wissen zu ihrem speziellen Rechtsbereich sollte sie für eine verständliche, vertrauensvolle Beratung und für den Austausch mit weiteren Rechtsorganen vor allem folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Kooperationsfähigkeit

  • Kommunikationsfähigkeit

  • Einfühlungsvermögen

  • Detailgenauigkeit

  • Organisationsfähigkeit

  • Kreativität

  • Analytische Fähigkeiten

  • Belastbarkeit

  • Durchsetzungsfähigkeit

  • Stressresistenz

 


Der oft gehegte Wunsch, Rechtswissenschaften zu studieren und letztlich als Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin zu arbeiten, zeigt sich in den steigenden Zahlen der eingeschriebenen Jura-Studierenden. Auch wenn sich dieser Fakt zunächst nach hohem Konkurrenzdruck anhört, stehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen gut. Denn obwohl die Zahl der Jura-Studierenden steigt, sinkt gleichzeitig die Zahl derjenigen, die tatsächlich ein zweites Staatsexamen absolvieren und damit die Befähigung zum Rechtsanwalt oder zur Rechtsanwältin abschließen.

Zudem ist die Branche sich ständig ändernden Themengebieten und Schwerpunkten ausgesetzt, die durch gesellschaftliche Entwicklungen und der Digitalisierung in allen Bereichen entstehen. Somit werden beispielsweise Bereiche wie das Datenschutzrecht oder das Urheberrecht immer wichtiger für Unternehmen, was zu einem höheren Bedarf an spezialisierten Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen führt.

Der oft gehegte Wunsch, Rechtswissenschaften zu studieren und letztlich als Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin zu arbeiten, zeigt sich in den steigenden Zahlen der eingeschriebenen Jura-Studierenden. Auch wenn sich dieser Fakt zunächst nach hohem Konkurrenzdruck anhört, stehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen gut. Denn obwohl die Zahl der Jura-Studierenden steigt, sinkt gleichzeitig die Zahl derjenigen, die tatsächlich ein zweites Staatsexamen absolvieren und damit die Befähigung zum Rechtsanwalt oder zur Rechtsanwältin abschließen.

Zudem ist die Branche sich ständig ändernden Themengebieten und Schwerpunkten ausgesetzt, die durch gesellschaftliche Entwicklungen und der Digitalisierung in allen Bereichen entstehen. Somit werden beispielsweise Bereiche wie das Datenschutzrecht oder das Urheberrecht immer wichtiger für Unternehmen, was zu einem höheren Bedarf an spezialisierten Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen führt.


Rechtsanwaltsfachangestellte: Die perfekte Unterstützung für Rechtsanwälte

Selbst wenn Sie es nicht zu einem Jura-Studium schaffen oder “nur” das erste Staatsexamen bestanden haben, müssen Sie sich nicht von Ihrem Traum verabschieden, im Rechtswesen tätig zu sein. Absolvieren Sie zum Beispiel eine Ausbildung zum oder zur Rechtsanwaltsfachangestellten und arbeiten Sie eng mit Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen zusammen. Unterstützen Sie diese bei rechtlichen Dienstleistungen und führen Sie organisatorische sowie kaufmännische Arbeiten aus.

 Rechtsanwalt: Finden Sie bei uns das passende Match

Sie suchen als qualifizierter und erfahrener Rechtsanwalt bzw. Rechtsanwältin eine neue berufliche Herausforderung? Mit uns werden Sie fündig. Wir bringen Sie mit vielversprechenden Kontakten von namhaften Unternehmen in Verbindung.

Wenn Ihre Erfahrungen und Soft Skills mit den Anforderungen unserer Partnerunternehmen übereinstimmen, stellen wir Sie gegenseitig vor – auch gern im Rahmen einer Arbeitnehmerüberlassung. Stimmt bei Ihnen anschließend in den Gesprächen auch die Chemie, stimmen wir mit beiden Parteien die vertraglichen Bedingungen gemeinsam ab.

Top-Stellenangebote für Rechtsanwälte deutschlandweit

Das könnte Sie auch interessieren:

Karriere-Service

Sie brauchen dringend Unterstützung bei der Vorbereitung auf Ihre Jobsuche? Mit unserem kostenfreien Social-Media-Check Ihrer Business-Profile sind Sie bestens gerüstet.

Optimale Vertragsgestaltung

Fest oder Arbeitnehmerüberlassung? Gemeinsam bestimmen wir die passende Vertragsart für Sie und Ihr Unternehmen.

Dos and Dont‘s

Als Freelancer agieren Sie auf Augenhöhe zu Ihren Projektpartnern. Wir informieren Sie über grundlegende Prozesse und machen Sie fit in allen Situationen.

Folgen Sie uns auf Social Media: Folgen Sie uns auf Social Media: