Stand: März 2016

Download (628 KB)

Deutsche Unternehmen sehen in den Flüchtlingen eher eine Chance denn ein Risiko für den deutschen Arbeitsmarkt. So das Ergebnis einer Umfrage von IBE, Institut für Beschäftigung und Employability, und Hays. An dieser beteiligten sich 354 Unternehmen aus Deutschland.

Dreh- und Angelpunkt für eine gelungene Integration sind Sprachkenntnisse. Aber auch die kulturellen Unterschiede und hier insbesondere das Verhältnis zwischen den Geschlechtern stellen eine Barriere für die Integration dar. Von der Politik erwarten sich die Unternehmen Unterstützung in der Sprach- und Fachausbildung, aber auch in dem Abbau bürokratischer Hürden. Eine Vielzahl von Institutionen kümmert sich um die Vermittlung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Als zentrale Stelle wird von den befragten Entscheidern die Agentur für Arbeit angesehen. Zur Bewältigung dieser Aufgabe muss diese organisatorisch und personell entsprechend ausgestattet werden.

Die vollständigen Ergebnisse stehen als Download bereit oder können als Broschüre bestellt werden.

Ihr Ansprechpartner
für Fragen und Anliegen

Kathrin Möckel

Kathrin Möckel

  • Expert Market Research
  • Hays AG
  • Willy-Brandt-Platz 1-3
  • 68161 Mannheim
  • T: +49 621 1788 1492
  • E: kathrin.moeckel@hays.de
Kathrin Möckel