Warum Sie Ihren Lebenslauf
bei jeder Bewerbung anpassen sollten

Verschicken Sie im Rahmen Ihrer Stellensuche reihenweise Standardanschreiben und stets denselben Lebenslauf? Dann sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Strategie zu überdenken. Warum? Das lesen Sie hier.

Dutzende allgemein gehaltene Bewerbungen zu verschicken, kann sich als kontraproduktiv erweisen. Zum einen verschwenden Sie unter Umständen Zeit damit, sich auf Stellen zu bewerben, für die Sie unter- oder überqualifiziert sind. Zum anderen erkennen Recruiter und Personalberater Standardbewerbungen im Handumdrehen − was noch viel schwerwiegender ist. Beschränken Sie sich daher lieber auf Jobs, bei denen Sie sicher davon ausgehen können, dass diese gut zu Ihnen passen würden. Und nehmen Sie sich für das Erstellen einer maßgeschneiderten Bewerbung Zeit.

Versetzen Sie sich in die Lage des Recruiters

Überlegen Sie, worauf Recruiter oder potenzielle Arbeitgeber beim Lesen Ihres Lebenslaufs achten. Sie prüfen nicht nur, ob Sie die Grundvoraussetzungen für die Position erfüllen, sondern versuchen auch zu beurteilen, ob Sie mit Ihren persönlichen Fähigkeiten und Erfahrungen gut für die Position geeignet wären. Je besser Ihr Lebenslauf auf die Unternehmenskultur und die Besonderheiten des Unternehmens abgestimmt ist, desto besser stehen Ihre Chancen, sich positiv von Ihren Mitbewerbern abzuheben.

Natürlich ist es mit einigem Zeitaufwand verbunden, Ihren Lebenslauf bei jeder Bewerbung entsprechend anzupassen. Ihre Chancen, in die engere Auswahl zu kommen und zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, können Sie dadurch jedoch beträchtlich erhöhen.

Ihr Standardlebenslauf als Ausgangsbasis

Sicherlich haben Sie bereits einen Standardlebenslauf verfasst. Dieser enthält nahezu alle Angaben, die einen Recruiter oder potenziellen Arbeitgeber interessieren könnten: Ihr Kurzprofil, eine detaillierte Beschreibung Ihrer Berufserfahrung einschließlich der jeweiligen Aufgaben, Ihre Fähigkeiten, Erfolge sowie Hobbys und Interessen. Dieser Lebenslauf, den Sie idealerweise immer auf dem neuesten Stand halten, steht im Zentrum Ihrer Stellensuche.

Aber Vorsicht: Schicken Sie potenziellen Arbeitgebern niemals diesen Standardlebenslauf! Warum nicht, fragen Sie sich? Ganz einfach: weil Ihr Standardlebenslauf aller Wahrscheinlichkeit nach nicht optimal auf die Anforderungen der konkreten Stelle abgestimmt ist, auf die Sie sich gerade bewerben. Nutzen Sie Ihren Standardlebenslauf stattdessen bei jeder Bewerbung als Ausgangspunkt und passen Sie ihn an die entsprechende Position an – es wird sich später bezahlt machen, Zeit und Mühe in diese Phase des Bewerbungsprozesses gesteckt zu haben.

Warum Sie Ihren Lebenslauf bei jeder Bewerbung anpassen sollten

Drei Möglichkeiten, Ihren Lebenslauf zu überarbeiten

Wie gehen Sie bei der Anpassung Ihres Lebenslaufs am besten vor? Hier finden Sie einige wichtige Tipps, die Ihnen dabei helfen, Ihren Lebenslauf so zu überarbeiten, dass er optimal auf die Stellenbeschreibung abgestimmt ist. Ihr überarbeiteter Lebenslauf wird den Recruiter oder Personalverantwortlichen direkter ansprechen, als es ein Standardlebenslauf je könnte.

1. Halten Sie nach Schlüsselbegriffen und wichtigen Textstellen Ausschau

Idealerweise beginnen Sie den Anpassungsprozess damit, die betreffende Stellenbeschreibung durchzugehen und Schlüsselbegriffe sowie wichtige Stellen zu markieren. Notieren Sie diese auf einem Blatt Papier und teilen Sie sie in die Kategorien „Soft Skills“, „fachliche Fähigkeiten“ und „Berufserfahrung“ ein. Diese Vorgehensweise erleichtert es Ihnen, die Schlüsselbegriffe im Anschluss in die jeweiligen Abschnitte Ihres Standardlebenslaufs – Kurzprofil, Fähigkeiten und beruflicher Werdegang – einzubauen.

2. Optimieren Sie Ihr Kurzprofil

Danach sollten Sie Ihr Kurzprofil anpassen. Erklären Sie dem Leser, warum Sie nicht nur gerne in dieser bestimmten Branche, sondern insbesondere bei seinem Unternehmen arbeiten möchten. Achten Sie darauf, dass Ihr Kurzprofil die in der Stellenbeschreibung angeführten Fertigkeiten, Eigenschaften und Erfahrungen widerspiegelt. Versuchen Sie, den Stil Ihres Kurzprofils dem der Stellenanzeige anzupassen. Das weckt die Aufmerksamkeit des Recruiters und verstärkt den Eindruck, dass Sie bestens für die Position geeignet wären.

3. Überarbeiten Sie Ihren beruflichen Werdegang

Nehmen Sie sich zum Schluss Zeit für die Überarbeitung Ihres beruflichen Werdegangs. Dabei ist es wichtig, immer bei der Wahrheit zu bleiben, ohne dabei zu sehr auszuschweifen. Allerdings sollten Sie diesen Teil Ihres Lebenslaufs durchaus etwas anpassen, indem Sie jene Aufgaben und Erfolge hervorheben, die der Arbeitgeber auch in der Stellenbeschreibung erwähnt. Dies verdeutlicht noch einmal, wie gut Ihr Profil zu der ausgeschriebenen Position passt.

Zweifellos nimmt das Anpassen Ihres Lebenslaufs etwas mehr Zeit in Anspruch, sodass Sie vermutlich nicht Dutzende Bewerbungen pro Tag verschicken können. In unserem heutigen, hart umkämpften Arbeitsmarkt wiegt Qualität jedoch stets schwerer als Quantität. Setzen Sie also alles daran, sich von der Masse abzuheben, und achten Sie darauf, dass Ihr Lebenslauf immer auf die jeweilige Stelle abgestimmt ist.