Sie sind hier:

Jobprofil
Roboterprogrammierer (m/w/d)

Aktuelle Jobangebote

Festanstellung durch unseren Kunden
Espelkamp | Startdatum: 25.02.2020

Roboterprogrammierer: Industrieroboter optimal einsetzen

Roboter sind in der Industrie, im Handel und in vielen anderen Bereich längst unverzichtbar. Als Roboterprogrammierer sorgen Sie dafür, dass Ihr Unternehmen den größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz der Roboter zieht. Sie sind dabei verantwortlich für die Bedienung und Programmierung.

Welche Berufsperspektiven ergeben sich für Roboterprogrammierer auf dem Arbeitsmarkt?

Immer mehr Tätigkeiten in den Industrieunternehmen übernehmen heute Roboter. Entsprechend gut sind die Aussichten für Roboterprogrammierer, denn die Bedienung und Konfiguration der Industrieroboter obliegt dem Menschen. Es handelt sich um einen zukunftsträchtigen Job mit hervorragenden Perspektiven. Jobchancen ergeben sich dabei nicht nur direkt in der Bedienung und Steuerung der Roboter. Möglich ist auch ein Einsatz im Vertrieb zum Beispiel als Kundenberater. Die Berater zeigen ihren Kunden, wie eine produktive Verwendung der Roboter aussieht, und veranstalten Schulungen für die Anwendung der Maschinen.

Was sind die Aufgaben und Tätigkeiten der Roboterprogrammierer?

Der Roboterprogrammierer erfüllt für sein Unternehmen vielfältige Aufgaben. Er ist direkt für die Programmierung der Roboter zuständig. Ihre Arbeit als Roboterprogrammierer entscheidet also darüber, wie produktiv die Maschine arbeitet und ob sie die an sie gestellten Anforderungen bestmöglich erfüllt. Als Roboterprogrammierer führen Sie Benchmark-Tests durch und vergleichen die Performance bestehender Anlagen. In virtuellen Systemen testen Sie die von Ihnen geschriebenen Programme vor der Umsetzung in der Praxis. Und Sie sind dafür verantwortlich, dass der Einsatz der Maschinen immer dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

  • Bedienung der Anlagen
  • Programmierung der Roboter
  • Wartung
  • Instandhaltung
  • Kundenberatung
  • Benchmark-Tests
  • Schulungen

Welche Hard Skills und Soft Skills sollte ein Roboterprogrammierer mitbringen?

Ein Roboterprogrammierer muss Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen mitbringen. Dazu gehören Kenntnisse aus den Bereichen Informatik, Maschinenbau und Elektrotechnik. Der Bewerber muss sich in der Softwareentwicklung wohlfühlen und sollte idealerweise mehrere Programmiersprachen beherrschen.

Wer allerdings glaubt, dass Roboterprogrammierer nur alleine für sich am Bildschirm arbeiten, der täuscht sich. Um zu verstehen, wie der optimale Einsatz der Maschinen aussieht, ist ein ständiger Austausch mit Arbeitskollegen, mit den Kunden und mit den Auftraggebern erforderlich.

  • Programmierkenntnisse
  • Umfangreiche Kenntnisse aus dem Bereich Anlagen- und Maschinenbau
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Eigenverantwortung und Selbstmotivation
  • Verantwortungsbewusstsein

Was verdient ein Roboterprogrammierer durchschnittlich?

Roboterprogrammierer arbeiten vor allem in der Industrie, hier sind die Gehälter traditionell hoch. Gehen Sie von einem Einstiegsgehalt von etwa 42.000 Euro pro Jahr aus. Mit einigen Jahren Berufserfahrung und der Erlangung von Zusatzqualifikationen steigt das Gehalt schnell auf bis zu 60.000 Euro. Die erreichbaren Gehälter sind von der Region abhängig, am meisten verdienen Sie in Baden-Württemberg und Bayern.

Die beste Position als Roboterprogrammierer finden – mit Hays

Roboterprogrammierer sind heute stark gefragt und arbeiten in vielen Branchen. Sie übernehmen die Verantwortung für die Bedienung der Roboter, programmieren diese für einen fehlerfreien Betrieb und führen Tests durch. Das Ziel ist ein effizienter Einsatz moderner Industrieroboter bei allen gegebenen Anforderungen zum Beispiel in der Produktion.

Mit Hays finden Sie Ihre neue Anstellung schneller. Erfahren Sie jetzt mehr über die Vorteile der Jobsuche mit Hays!

Relevante Vertragsarten

Bewerben Sie sich einfach mit den Daten aus Ihrem bestehenden XING Profil.

Oder geben Sie Ihre Daten hier ein:

Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsdokumente hoch. Die Angabe eines Online-Profils ist optional. Bei einer Bewerbung über XING oder LinkedIn ist das Hochladen der Bewerbungsdokumente auch optional.

Hinweis: Die Dokumente werden erst verschickt, wenn Sie jedem Dokument eine Kategorie zugewiesen haben und unten auf den Button klicken.

Dateien zum Hochladen hier hineinziehen

Dateien auswählen

Sie haben ein unzulässiges Datenformat gewählt. Folgende Formate sind zugelassen: PDF, DOC, DOCX, JPG, JPEG, PNG, TIF, TIFF, BMP, PPT, ODT.

Dieses Dokument ist kein echtes PDF!

Bitte beachten Sie, dass keine Dateien hochgeladen werden können, die größer als 50 MB sind.

Bitte beachten Sie, dass die Größe aller Dateien zusammen nicht größer als 50 MB sein darf.

Fehler beim Upload. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

* Pflichtfeld

hays_tracking