FACHKRÄFTE-INDEX
Engineering

Ingenieure im 2. Quartal 2020 spürbar weniger gesucht

Hays-Fachkräfte-Index Engineering jetzt als PDF downloaden

Der Hays-Fachkräfte-Index Engineering ist im 2. Quartal 2020 gegenüber dem Vorquartal um 32 Punkte auf 89 gesunken. Maßgeblicher Grund ist die Corona-Pandemie. Es ist der niedrigste Index-Wert der vergangenen 18 Quartale, niedriger als das Bezugsniveau von 100 im 1. Quartal 2015.

Spezialisierungen    

Spezialisierungen    

Die Rückgänge bei den Stellenangeboten fielen für die untersuchten Positionen unterschiedlich stark aus. Sehr stark gesunken ist die Nachfrage nach Automatisierungsingenieuren (– 59 Punkte auf 96) und Versuchsingenieuren (– 41 Punkte auf 66). Am geringsten war dagegen der Rückgang bei Betriebsingenieuren (– 6 Punkte auf 100), gefolgt von Chemieingenieuren (– 14 Punkte auf 78), Konstruktionsingenieuren (– 19 Punkte auf 46) und Entwicklungsingenieuren für Antriebstechnik (– 20 Punkte auf 27). Der Index-Wert bei Entwicklungsingenieuren für Antriebstechnik ist historisch niedrig.

Aufgrund der hohen Zahl an Stellenangeboten für Bauingenieure ist das Baugewerbe – nicht überraschend – die Branche, für die der Bedarf im letzten Quartal am stärksten gewachseUnter allen analysierten Branchen blieb die Zahl der Stellenanzeigen im 2. Quartal 2020 nur in der öffentlichen Verwaltung stabil (+ 2 Punkte auf 207). Sonst gab es überall Rückgänge. Am stärksten fielen diese in der IT-Branche (– 61 Punkte auf 108) sowie bei Architektur- und Ingenieurbüros (– 44 Punkte auf 78) aus.

Branche    

Auch verglichen mit dem Vorjahresquartal war die Zahl der ausgeschriebenen Stellen rückläufig, allerdings stark unterschiedlich. Am stärksten betroffen waren Automatisierungsingenieure (– 97 Punkte) und Automotive-Entwicklungsingenieure (– 82 Punkte). Andererseits gab es bei Bauingenieuren lediglich einen Rückgang um 8 Punkte und bei Planungsingenieuren um 9 Punkte. Bei den Branchen blieb nur die öffentliche Verwaltung stabil (+ 1 Punkt). Den stärksten Einbruch gab es in der IT-Branche (– 215 Punkte).

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Aus Gründen der vereinfachten Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Sämtliche Positionsbezeichnungen gelten grundsätzlich für alle Geschlechter.

Hays-Fachkräfte-Index Engineering jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.



 

Archiv

Vor Corona lief Arbeitsmarkt für Ingenieure gut

Hays-Fachkräfte-Index Engineering jetzt als PDF downloaden

Vor der Corona-Pandemie zeigte sich der Arbeitsmarkt für Ingenieure im letzten Quartal positiv. Die Auswirkungen von Corona werden erst im 2. Quartal 2020 spürbar sein. So erhöhte sich der Index für Ingenieure im Vergleich zum Vorquartal um 12 Indexpunkte auf 121. Vor allem Bauingenieure (+28 Indexpunkte) wurden im letzten Quartal deutlich stärker gesucht. Für sie stieg der Index um 28 Punkte auf den neuen Rekordwert von 220. Auch bei den absoluten Zahlen sind Bauingenieure mit großem Abstand die am häufigsten geforderte Ingenieurgruppe.

Spezialisierungen    

Spezialisierungen    

Für Elektroingenieure, die am zweitmeisten gesuchte Gruppe, legte der Index im letzten Quartal von 112 auf 126 Indexpunkte zu. Entwicklungsingenieure wurden ebenfalls etwas stärker nachgefragt, der Index stieg hier im Vergleich zum Vorquartal um 3 auf 78 Punkte.

Aufgrund der hohen Zahl an Stellenangeboten für Bauingenieure ist das Baugewerbe – nicht überraschend – die Branche, für die der Bedarf im letzten Quartal am stärksten gewachsen ist. Der Index stieg hier um 24 auf 204 Punkte. Ebenfalls weiter auf dem Vormarsch in Sachen Stellen für Ingenieure ist der öffentliche Sektor mit einem Zuwachs von 13 auf 205 Punkte. Im verarbeitenden Gewerbe erhöhte sich die Nachfrage nach Ingenieuren moderat um 5 auf 92 Punkte.

Branche    

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, von Tageszeitungen sowie dem Business-Netzwerk Xing. Zum 1. Quartal 2018 wurde der bisherige Hays-Fachkräfte-Index auf eine neue Datenbasis gestellt und um weitere Positionen sowie Branchen erweitert. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Zur vereinfachten Lesbarkeit wird bei den Positionsbezeichnungen nur die männliche Form verwendet, auch wenn die Anzeigen sich gleichermaßen an Männer und Frauen richten.

Hays-Fachkräfte-Index Engineering jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Nachfrage nach Ingenieuren sinkt weiter

Hays-Fachkräfte-Index Engineering jetzt als PDF downloaden

Mannheim, 23.01.2020. Die Zahl der Stellenangebote für Ingenieure ist weiter im Sinkflug. Der Hays-Index, der die Nachfrage nach Ingenieuren erfasst, reduzierte sich im letzten Quartal 2019 gegenüber dem Vorquartal um 11 Punkte auf den neuen Indexwert von 109. So niedrig stand der Index zum letzten Mal im 3. Quartal 2016. Im Laufe des Jahres 2019 sank der Index insgesamt über die vier Quartale hinweg um 42 Punkte.

Die geringere Zahl der Stellenangebote betrifft fast alle wichtigen Fachgebiete. So sank der Index für Entwicklungsingenieure um 14 Indexpunkte. Vor allem in der Automobilbranche und im Maschinenbau wurden sie spürbar weniger gesucht. Auch für Elektroingenieure (–17 Punkte) lief es auf dem Stellenmarkt deutlich schlechter. Gegen den allgemeinen Trend waren Bauingenieure (+1 Punkt) im letzten Quartal etwas stärker gefragt.

Branche    

Um die gesamte Auswertung der gesuchten Positionen zu sehen, klicken Sie bitte hier.

In den wichtigsten Branchen für Ingenieure ging der Stellenmarkt ebenfalls deutlich nach unten. In der Automobilbranche fiel der Index um 18 Punkte. Etwas schwächer fiel die Nachfrage im Maschinenbau (–13 Punkte) und im verarbeitenden Gewerbe (–14 Punkte) aus. Nur in den öffentlichen Verwaltungen bewegte sich die Zahl der Stellenangebote im 4. Quartal 2019 auf dem gleichen Niveau wie im Quartal zuvor.

Branche    

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, von Tageszeitungen sowie dem Business-Netzwerk Xing. Zum 1. Quartal 2018 wurde der bisherige Hays-Fachkräfte-Index auf eine neue Datenbasis gestellt und um weitere Positionen sowie Branchen erweitert. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Zur vereinfachten Lesbarkeit wird bei den Positionsbezeichnungen nur die männliche Form verwendet, auch wenn die Anzeigen sich gleichermaßen an Männer und Frauen richten.

Hays-Fachkräfte-Index Engineering jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Nachfrage nach Ingenieuren auch im letzten Quartal gesunken

Artikel jetzt als PDF downloaden

Die Zahl der Stellenangebote für Ingenieure war auch im letzten Quartal rückläufig. Im Vergleich zum Vorquartal sank der Hays-Fachkräfte-Index für Ingenieure im 3. Quartal 2019 um 11 Indexpunkte. Im Quartal zuvor war er noch deutlicher um 20 Indexpunkte gefallen.

Der Abschwung zieht sich über alle Branchen hinweg. Im verarbeitenden Gewerbe verringerte sich die Zahl der Stellenangebote für Ingenieure um 24 Punkte auf den neuen Indexwert von 101. Im Maschinenbau fiel der Index im 3. Quartal 2019 ebenfalls um 24 Punkte, in der Elektronik- und Elektrotechnikindustrie um 18 Punkte. Auf ein Allzeittief seit Beginn des Index im Jahr 2015 ist die Automobilbranche gefallen. Hier lautet der neue Indexwert 66 Punkte (– 12). Gegen diesen allgemeinen Trend leicht gestiegen ist der Index nur im Baugewerbe (+ 1).

Branche    

 Positionen Top 5  

Um die gesamte Auswertung der gesuchten Positionen zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015.

Artikel jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


STELLENMARKT FÜR INGENIEURE GEHT IM 2. QUARTAL DEUTLICH NACH UNTEN

Artikel jetzt als PDF downloaden

Die schwächeren konjunkturellen und die unsicheren globalen Rahmenbedingungen wirken sich nun negativ auf den Stellenmarkt für Ingenieure aus. Im 2. Quartal sank der Hays-Index für Ingenieure im Vergleich zum Vorquartal deutlich um 20 Punkte auf den neuen Wert von 131. Der Index, der seit dem 1. Quartal 2015 erhoben wird, ist seither noch nie so stark gesunken.

Die geringere Nachfrage nach Ingenieuren zieht sich über alle Branchen und alle Kompetenzfelder hinweg. In den drei in absoluten Zahlen am häufigsten gesuchten Berufsgruppen fiel die Zahl der Stellenangebote im letzten Quartal signifikant. So sank der Hays-Index bei Entwicklungsingenieuren von 122 auf 101, bei Elektroingenieuren von 160 auf 142 und bei Bauingenieuren von 210 auf 195 Punkte.

    

Die Automobilindustrie ist um 5 Punkte auf den neuen Indexstand von 78 Punkten gefallen und korrespondiert mit dem angespannten Zustand der Branche. Dies bedeutet den bisher tiefsten Wert seit Beginn des Index. Auch im Maschinenbau fiel die Zahl der Stellenangebote im letzten Quartal deutlich geringer aus (von 125 auf 108 Indexpunkte). Ein ähnliches Bild zeigt sich im verarbeitenden Gewerbe (von 142 auf 125 Indexpunkte) und in der Bauindustrie (von 204 auf 189 Indexpunkte).

   

Um die gesamte Auswertung der gesuchten Positionen zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015.

Artikel jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Arbeitsmarkt für Ingenieure läuft weiterhin gut

Artikel jetzt als PDF downloaden

Trotz der schwächelnden Konjunktur hält die Nachfrage nach Ingenieuren ungebrochen an. Auch im letzten Quartal zeigte sich der Stellenmarkt daher sehr stabil. Die Zahl der veröffentlichten Stellenangebote für Ingenieure stieg im Vergleich zum Vorquartal um 10 Punkte auf den neuen Indexwert von 151, wie der Hays-Fachkräfte-Index für das 1. Quartal 2019 ergab.

Aufgrund des Baubooms waren im letzten Quartal vor allem Bauingenieure gefragt. Für sie stieg der Index um 31 Punkte auf den neuen Rekordwert von 210. Binnen vier Jahren hat sich damit die Suche nach Bauingenieuren mehr als verdoppelt. Für Elektroingenieure erhöhte sich der Index um 7 Punkte auf einen Indexwert von 160, für Entwicklungsingenieure um 3 Punkte auf 122.

    

Aus den Branchen wuchs vor allem die Zahl der Stellenangebote für Ingenieure aus der IT-Industrie um 77 Punkte auf 336 Indexpunkte. Denn die IT-Industrie benötigt für ihre Aktivitäten im Kontext der Industrie 4.0 auch das Know-how von Ingenieuren. Deshalb hat sich der Index seit dem 1. Quartal 2015 mehr als verdreifacht.

Zudem ist die Nachfrage nach Ingenieuren aus dem öffentlichen Sektor im letzten Quartal ebenfalls deutlich angestiegen. Der Index erhöhte sich um 32 Punkte auf 208. Gegen den allgemeinen Trend verringerte sich dagegen die Zahl der Stellenangebote aus der Automobilbranche um 7 Punkte auf den Indexwert von 103.

   

Um die gesamte Auswertung der gesuchten Positionen zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Zur vereinfachten Lesbarkeit wird bei den Positionsbezeichnungen nur die männliche Form verwendet, auch wenn die Anzeigen sich gleichermaßen an Männer und Frauen richten.

Artikel jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.