FACHKRÄFTE-INDEX
Life Sciences

Kräftig steigender Bedarf in den Life Sciences im 3. Quartal 2020

Der Hays-Fachkräfte-Index für die Life Sciences ist im 3. Quartal 2020 verglichen mit dem Vorquartal um 33 Punkte auf einen Wert von 175 gestiegen. Damit liegt er wieder auf dem hohen Niveau der ersten drei Quartale des Jahres 2019. Eine naheliegende Erklärung dafür sind die intensiven Bemühungen bei der Entwicklung von Testverfahren, Impfstoffen und besseren Behandlungsmethoden in der Corona-Pandemie. Die Unternehmen benötigen dafür mehr Fachpersonal.

Fast alle analysierten Positionen waren im 3. Quartal 2020 stärker nachgefragt als im Vorquartal. Besonders deutlich fiel der Anstieg bei Data Scientists aus (+ 241 Punkte auf 586). Schon seit 2018 liegt der Index-Wert dieser Position nahezu durchgehend bei 400 oder darüber. In den Life Sciences wird die Analyse großer Datenmengen zunehmend zum Wettbewerbsvorteil; Data Scientists kommt hierbei eine wichtige Rolle zu.

Auch Biowissenschaftler/Biologen (+ 46 Punkte auf 225) und Chemiker (+ 37 Punkte auf 164) waren deutlich stärker gesucht. Nur Medical Advisors waren etwas weniger gefragt (– 5 Punkte auf 186).

 

Verglichen mit dem Vorjahresquartal erreichten alle Positionen im 3. Quartal 2020 einen höheren Index-Wert – außer Qualitätsmanager (– 80 Punkte). Besonders starke Zuwächse gab es bei Data Scientists (+ 155 Punkte), Biowissenschaftlern/Biologen (+ 49 Punkte) und Medical Advisors (+ 45 Punkte).

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Aus Gründen der vereinfachten Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Sämtliche Positionsbezeichnungen gelten grundsätzlich für alle Geschlechter.

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Archiv

Zahl der Stellenangebote für Life-Sciences-Spezialisten sinkt im 2. Quartal 2020

Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences jetzt als PDF downloaden

Im 2. Quartal 2020 ist der Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences gegenüber dem Vorquartal um 12 Punkte auf einen Wert von 142 zurückgegangen. Da durch die Corona-Pandemie die Nachfrage nach bestimmten Qualifikationen erhöht ist, fällt der Rückgang des Index-Werts insgesamt relativ moderat aus. Alle anderen Berufsgruppen, die im Hays-Fachkräfte-Index betrachtet werden, sind deutlich stärker von einer geringeren Nachfrage betroffen.

Die Zahl der Stellenangebote bei den untersuchten Positionen entwickelte sich im 2. Quartal 2020 uneinheitlich. Ein wachsender Bedarf war bei Medical Advisors (+ 21 Punkte auf 191) und Mitarbeitern in der klinischen Forschung festzustellen (+ 9 Punkte auf 117). Die Situation für Biowissenschaftler/Biologen stagnierte (– 1 Punkt auf 179). Gesunken ist die Zahl der Stellenangebote für Qualitätsmanager (– 18 Punkte auf 147), Chemiker (– 15 Punkte auf 127) und Regulatory-Affairs-Manager (– 12 Punkte auf 93). Sehr stark gesunken ist die Nachfrage nach Data Scientists (– 115 Punkte auf 345), allerdings liegt deren Index-Wert noch immer extrem hoch.

Auch gegenüber dem Vorjahresquartal hat sich die Nachfrage nach bestimmten Positionen im 2. Quartal 2020 uneinheitlich entwickelt. Stärker gesucht wurden Biowissenschaftler/Biologen (+ 32 Punkte), Medical Advisors (+ 27 Punkte) und Mitarbeiter in der klinischen Forschung (+ 7 Punkte). Bei Qualitätsmanagern (– 91 Punkte) und Data Scientists (– 69 Punkte) gab es die stärksten Rückgänge.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Aus Gründen der vereinfachten Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Sämtliche Positionsbezeichnungen gelten grundsätzlich für alle Geschlechter.

Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Zahl der Stellenangebote für Life Sciences-Spezialisten wächst im 1. Quartal 2020

Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences jetzt als PDF downloaden

Im 1. Quartal 2020 ist der Hays-Fachkräfte-Index für Life Sciences gegenüber dem relativ schwachen Vorquartal um 16 Punkte auf einen Wert von 154 gestiegen. Bereits in den vergangenen drei Jahren war jeweils das erste Quartal eines der stärksten im ganzen Jahr.

Fast alle untersuchten Life Sciences-Positionen waren im 1. Quartal 2020 stärker nachgefragt als im Vorquartal. Am deutlichsten fiel der Anstieg bei Data Scientists aus (+52 Punkte auf 460), ein neuer Höchstwert im Zeitraum seit 2015. Der Index-Wert für Data Scientists lag nun in acht der vergangenen neun Quartale über 400. Ebenfalls einen starken Nachfrageanstieg gab es bei Biowissenschaftlern/Biologen (+48 Punkte auf 180) und Medical Advisors (+43 Punkte auf 170). Unter den untersuchten Positionen kam es nur bei Qualitätsmanagern zu einem Rückgang (–19 Punkte auf 165).

Nur bei drei der untersuchten Positionen ist die Zahl der Stellenangebote im 1. Quartal 2020 verglichen mit dem Vorjahresquartal gestiegen oder weitgehend unverändert geblieben: bei Data Scientists (+23 Punkte) sowie bei Biowissenschaftlern/Biologen (+2 Punkte) und bei Regulatory Affairs Managern (–2 Punkte). Bei allen anderen Positionen ging die Nachfrage spürbar zurück. Am stärksten passierte das bei Qualitätsmanagern (–59 Punkte) und Mitarbeitern in der klinischen Forschung (–17 Punkte).

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, von Tageszeitungen sowie dem Business-Netzwerk Xing. Zum 1. Quartal 2018 wurde der bisherige Hays-Fachkräfte-Index auf eine neue Datenbasis gestellt und um weitere Positionen sowie Branchen erweitert. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Zur vereinfachten Lesbarkeit wird bei den Positionsbezeichnungen nur die männliche Form verwendet, auch wenn die Anzeigen sich gleichermaßen an Männer und Frauen richten.

Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Zahl der Stellenangebote in den Life Sciences sinkt drastisch im 4. Quartal 2019

Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences jetzt als PDF downloaden

Im 4. Quartal 2019 ist der Hays-Fachkräfte-Index für die Life Sciences gegenüber dem Vorquartal um 37 Punkte auf 138 zurückgegangen. Es ist der mit Abstand tiefste Wert seit dem 4. Quartal 2017. Im Gesamtjahr 2019 zeigte der Index jedoch kräftige Schwankungen und erreichte zweimal Rekordhöhen.

Alle untersuchten Positionen waren im Vergleich zum Vorquartal weniger gefragt. Die stärksten Rückgänge gab es bei Qualitätsmanagern (–59 Punkte auf 184), Biowissenschaftlern/Biologen (–44 Punkte auf 132), Mitarbeitern in der klinischen Forschung (–34 Punkte auf 80) und Chemikern (–31 Punkte auf 129). Die Nachfrage nach Data Scientists ist zwar ebenfalls um 23 Punkte gesunken, bleibt allerdings auf einem extrem hohen Niveau: Der Index-Wert beträgt weiterhin 408.

Positionen  

Gegenüber dem Vorjahresquartal hat sich die Nachfrage bei den untersuchten Positionen uneinheitlich entwickelt. Data Scientists weisen ein Plus von 22 Punkten auf, Regulatory Affairs Manager ein Plus von 11 Punkten. Bei allen anderen Positionen ist der Index-Wert rückläufig, am stärksten bei Qualitätsmanagern (–40 Punkte) und Chemikern (–33 Punkte).

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, von Tageszeitungen sowie dem Business-Netzwerk Xing. Zum 1. Quartal 2018 wurde der bisherige Hays-Fachkräfte-Index auf eine neue Datenbasis gestellt und um weitere Positionen sowie Branchen erweitert. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Zur vereinfachten Lesbarkeit wird bei den Positionsbezeichnungen nur die männliche Form verwendet, auch wenn die Anzeigen sich gleichermaßen an Männer und Frauen richten.

Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Höchststand im 3. Quartal 2019 bei den Stellenangeboten in den Life Sciences

Artikel jetzt als PDF downloaden

Im 3. Quartal 2019 ist der Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences gegenüber dem Vorquartal um 12 Punkte auf 175 gestiegen. Dies ist der höchste Wert im gesamten Vergleichszeitraum seit Anfang 2015.

Fast alle untersuchten Positionen waren gegenüber dem Vorquartal stärker nachgefragt. Den deutlichsten Zuwachs gab es bei Biowissenschaftlern/Biologen (+ 29 Punkte auf 176), gefolgt von Data Scientists (+ 17 Punkte auf 431), Regulatory Affairs Managern (+ 13 Punkte auf 108) und Chemikern (+ 11 Punkte auf 160). Nur für Medical Advisors ist der Index gesunken: um 23 Punkte auf 141.

Positionen  

Auch im Vergleich zum Vorjahresquartal war die Zahl der Stellenangebote für Medical Advisors rückläufig (– 61 Punkte), ebenso wie für Mitarbeiter in der klinischen Forschung (– 12 Punkte). Alle anderen untersuchten Positionen erfreuen sich dagegen einer stärkeren Nachfrage. Unter ihnen weisen Data Scientists den größten Zuwachs auf (+ 31 Punkte) und erreichten nun in sechs der sieben vergangenen Quartale einen Index-Wert von mindestens 400.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015.

Artikel jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Weniger Stellen für Life Sciences-Spezialisten im 2. Quartal 2019

Artikel jetzt als PDF downloaden

Im 2. Quartal 2019 ist der Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences gegenüber dem Vorquartal um 8 Punkte auf 163 gesunken. Er liegt damit aber weiterhin im Korridor der vergangenen sechs Quartale.

Bei fast allen untersuchten Positionen ist die Zahl der Stellenangebote im 2. Quartal 2019 rückläufig. Einzige Ausnahme: Qualitätsmanager (+ 14 Punkte auf 238). Den stärksten Rückgang gab es bei Biowissenschaftlern/Biologen (– 31 Punkte auf 147). Weniger stark, aber immer noch deutlich war es bei Data Scientists (– 23 Punkte auf 414), Medical Advisors (– 19 Punkte auf 164) und Mitarbeitern in der klinischen Forschung (– 15 Punkte auf 110). Der Rückgang bei Data Scientists relativiert sich jedoch angesichts ihres extrem hohen Indexwerts.

  

Der Vergleich mit dem Vorjahresquartal zeigt: Fast alle untersuchten Positionen verzeichneten Zuwächse oder blieben zumindest unverändert. Die Ausnahme ist ein Rückgang der offenen Positionen für Medical Advisors (– 5 Punkte). Die stärksten Zuwächse gab es bei Chemikern (+ 18 Punkte), Qualitätsmanagern (+ 17 Punkte) und Mitarbeitern in der klinischen Forschung (+ 17 Punkte).

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015.

Artikel jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.


Nachfrage nach Spezialisten in den Life Sciences erreicht im 1. Quartal 2019 einen Höchstwert

Artikel jetzt als PDF downloaden

Im 1. Quartal 2019 ist der Hays-Fachkräfte-Index für die Life Sciences gegenüber dem Vorquartal um 13 Punkte auf 171 gestiegen. Es ist der höchste Wert in einem Quartal im Langzeitvergleich seit dem Jahr 2015.

Die Nachfrage ist bei den betrachteten Positionen deutlich gestiegen – bis auf zwei Ausnahmen. So ist der Index für Chemiker um 11 Punkte auf 151 gesunken; für Qualitätsmanager stagnierte er bei 224 auf hohem Niveau. Am deutlichsten gestiegen ist der Index für Data Scientists (+ 51 Punkte auf 437), was auch absolut gesehen ein extrem hoher Wert ist – nochmals deutlich höher als im gesamten Jahr 2018. Ebenfalls spürbare Zuwächse gab es bei Medical Advisors (+ 45 Punkte auf 183), Mitarbeitern in der klinischen Forschung (+ 32 Punkte auf 125), Regulatory Affairs Managern (+ 25 Punkte auf 107) und Biowissenschaftlern/Biologen (+ 24 Punkte auf 178).

  

Der Index für Chemiker ist auch gegenüber dem Vorjahresquartal gesunken (– 23 Punkte). Dagegen ist die Nachfrage bei allen anderen betrachteten Positionen gestiegen oder zumindest unverändert geblieben. Die stärksten Zuwächse gab es bei Medical Advisors (+ 47 Punkte) und Data Scientists (+ 32 Punkte).

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Zur vereinfachten Lesbarkeit wird bei den Positionsbezeichnungen nur die männliche Form verwendet, auch wenn die Anzeigen sich gleichermaßen an Männer und Frauen richten.

Artikel jetzt als PDF downloaden

Sie haben Fragen zum Hays-Fachkräfte-Index?

Jetzt meine Ansprechpartner kontaktieren.