FACHKRÄFTE-INDEX
Finance

Quartal 2/2016

Finanz-Fachkräfte im letzten Quartal deutlich weniger gesucht

Die Anzahl der Stellenanzeigen für Finanz-Spezialisten hat sich im 2. Quartal 2016 deutlich verringert. Der Wert des Hays-Index sank um 14 Punkte und beträgt nur noch 79 Punkte.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 02/2016

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Am deutlichsten veränderte sich der Index bei Auditoren und Tax-Managern von 178 auf 103 Punkte. Beide Berufsgruppen wurden noch im 1. Quartal 2016 überdurchschnittlich stark gesucht und die Zahl der Stellenangebote bewegt sich nun wieder auf dem Niveau des 4. Quartals 2015. Deutlich um 15 Punkte gesunken sind auch die offenen Positionen für Risikomanager. Bei allen anderen Berufsgruppen sind die Veränderungen mit minus zwei bis minus zehn Punkten zum Vorquartal weniger stark ausgeprägt. Die geringste Veränderung betrifft die Anzahl der veröffentlichten Stellenanzeigen für Leiter Rechnungswesen (–2), während sich die offenen Positionen für Finanzbuchhalter um zehn Punkte verringerten.

Der Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal zeigt eine unterschiedliche Nachfrageentwicklung. Für Bilanz- und Finanzbuchhalter, Controller und Leiter Rechnungswesen bewegt sich der Stellenmarkt auf demselben Niveau. Für Auditoren, Tax- und Risikomanager haben sich die Berufsaussichten dagegen binnen eines Jahres verschlechtert.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 02/2016

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Bezogen auf die einzelnen Branchen zeigt sich im 2. Quartal 2016 einmal mehr, dass der Stellenmarkt für Finanz-Fachkräfte bei Banken und Versicherungen sehr volatil und meist rückläufig ist. Bei Banken verringerten sich die Stellenanzeigen um minus acht, bei Versicherungen um minus 21 Punkte.

Industrieunternehmen aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik sowie aus Chemie und Pharmazie suchten ebenfalls weniger Mitarbeiter für ihren Finanzbereich, jedoch ist hier der Rückgang nicht so deutlich (minus 6 bzw. minus 7 Punkte).

Optimistischer zeigten sich die Aussichten für Finance-Spezialisten im Automobilbereich, in Verkehrsunternehmen sowie im Handel. Diese Branchen veröffentlichten annähernd dieselbe Anzahl an Stellenanzeigen wie ein Quartal zuvor.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 02/2016

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011.


Quartal 1/2016

Stellenmarkt für Finanz-Fachkräfte mit Rückenwind ins Jahr gestartet

Der Stellenmarkt für Finanzspezialisten ist positiv in das Jahr 2016 gestartet. Im 1. Quartal legte der Hays-Index im Vergleich zum Vorquartal um 19 Punkte auf 93 zu. Dies ist der höchste Wert seit mehr als drei Jahren. Fast verdoppelt hat sich im letzten Quartal die Zahl der Stellenangebote für Auditoren (plus 76 Punkte). Hier zeigt sich, dass Unternehmen verstärkt Fachkräfte für ihre Compliance benötigen. Auch die Nachfrage nach Bilanz- und Finanzbuchhaltern legte deutlich um 28 bzw. 26 Punkte zu.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 01/2016

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Für die zahlenmäßig weiterhin am häufigsten gesuchten Controller ergab der Index einen Anstieg der Zahl der Stellenveröffentlichungen im letzten Quartal um zehn Punkte. Tax-Manager waren auf dem Stellenmarkt ebenfalls begehrt. Für sie erhöhte sich die Nachfrage um 43 Punkte.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 01/2016

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Angetrieben wurde die erhöhte Nachfrage nach Finanz-Fachkräften aus allen Branchen. Besonders deutlich fiel der Anstieg im Handel aus, er steigerte die Zahl der Stellenangebote um 21 Punkte und benötigt weiterhin absolut die meisten Finanzspezialisten. Im Maschinenbau wurden um 26 Punkte mehr Stellen veröffentlicht als im letzten Quartal 2015. Am stärksten stieg der Anstieg der Stellenanzeigen aus der Versicherungsbranche an: Sie suchte im letzten Quartal um 36 Punkte mehr Experten als im Vorquartal.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 01/2016

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011.


Quartal 4/2015

Nachfrage nach Finance-Spezialisten im 4. Quartal 2015 stabil

Die Nachfrage nach Finance-Spezialisten war im 4. Quartal 2015 gegenüber dem Vorquartal konstant. Mit einem Indexwert von 74 Punkten ist sie aber nach wie vor auf einem niedrigen Niveau angesiedelt. Gegenüber dem Referenzwert vom 1. Quartal 2011 werden aktuell ein Viertel weniger offene Positionen für Finance-Spezialisten veröffentlicht.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 04/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Unverändert war im 4. Quartal die Nachfrage nach Bilanzbuchhaltern, Controllern, Risikomanagern sowie nach Leitern Rechnungswesen. Deutlich verringert hat sich dagegen der Stellenmarkt für Auditoren (minus 6 Punkte), Finanzbuchhalter (minus 8 Punkte) und Tax-Manager (minus 15 Punkte).

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 04/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Es sind vor allem die Industrieunternehmen, die im letzten Quartal des Jahres 2015 Finance-Fachkräfte suchten. So veröffentlichten Unternehmen aus den Branchen Automobilbau (plus 5 Punkte) oder Chemie/Pharmazie (plus 6 Punkte) deutlich mehr Stellenanzeigen, während im Maschinenbau und der Elektrotechnik das Niveau des Vorquartals gehalten wurde.

Verringert hat sich dagegen die Nachfrage nach Finance-Experten im Dienstleistungsbereich. Bei Banken und Versicherungen (minus 5 bzw. minus 10 Punkte), aber auch im Bereich Verkehr/Logistik (minus 17 Punkte) werden weniger Fachkräfte nachgefragt.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 04/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Auch der Vergleich zum Vorjahresquartal zeigt ein ähnliches Bild. Besonders krass wirkt hier, dass sich der Anteil an offenen Positionen bei den Versicherungen fast halbiert hat. Während die Industrieunternehmen (mit Ausnahme des Maschinenbaus) auf demselben Niveau Finance-Fachkräfte suchen.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011.


Quartal 3/2015

Spürbar geringere Nachfrage nach Finanz-Fachkräften im 3. Quartal 2015

Im letzten Quartal ist die Anzahl der Stellenanzeigen für Finanz-Spezialisten deutlich gesunken. Der Hays-Fachkräfte-Index sank um sieben Punkte auf nun 75 Punkte. Niedriger lag die Nachfrage nach Fachkräften für den Finanzbereich seit Beginn des Index bisher nur im 4. Quartal 2013.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 03/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Vor allem der Handel, der traditionell am stärksten Finanz-Spezialisten sucht, veröffentlichte erheblich weniger Stellenangebote (– 17 Punkte). Auch im Maschinenbau wurden im letzten Quartal spürbar weniger Fachkräfte nachgefragt (– 14 Punkte). Ein Lichtblick sind dagegen Banken: In dieser Branche stieg die Nachfrage nach Finanz-Spezialisten um drei Punkte. 

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 03/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Jenseits der Branchen sank die Anzahl der Stellenangebote in allen drei wichtigsten Berufsfeldern für Finanz-Fachkräfte: Während der Rückgang der Stellenangebote für Controller im 3. Quartal mit fünf Punkten noch moderat ausfiel, verringerte sich die Nachfrage bei Bilanzbuchhaltern (– 14 Punkte) und Finanzbuchhaltern (– 8 Punkte) stärker. In absoluten Zahlen betrachtet, war das Angebot an Stellen für Controller noch nie so gering wie im letzten Quartal. Seit dem Start des Index im 1. Quartal 2011 es sich fast um die Hälfte reduziert.  

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 03/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011.


Quartal 2/2015

Stabile Nachfrage nach Finanzexperten im 2. Quartal 2015

Der Stellenmarkt für Finanzexperten zeigte sich im 2. Quartal 2015 im Vergleich zum Vorquartal stabil. So blieb beispielsweise die Zahl der Stellenangebote für Controller, der zahlenmäßig am häufigsten gefragten Berufsgruppe, recht konstant und verringerte sich nur wenig um drei Punkte. Bei der auf dem Stellenmarkt zweitwichtigsten Berufsgruppe, den Bilanzbuchhaltern, sank die Nachfrage allerdings um zehn Punkte. Etwas gestiegen im 2. Quartal ist die Suche nach Risikomanagern und nach Auditoren.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 02/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Ein Blick auf die Branchen zeigt ein uneinheitliches Bild: Stabil blieb die Nachfrage nach Finanzexperten im 2. Quartal bei Personaldienstleistern, die in der Regel für ihre Kunden suchten, und im Automobilbereich. Dagegen verringerte sich die Zahl der Stellenanzeigen aus dem Handel und Unternehmen der Elektrotechnik (– 3 bzw. – 4 Punkte). Noch deutlich schwächer verlief die Nachfrage aus dem Banken- und Versicherungssektor (– 10 bis – 18 Punkte).

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 02/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Im Jahresvergleich der 2. Quartale sind es ebenfalls die Finanzdienstleister, die hier die größten Einbußen bei der Nachfrage vorweisen. Positiv ragt hier der Handel heraus, in dem sich die Nachfrage im Vergleich zum 2. Quartal 2014 um 20 Punkte deutlich verbessert hat. Ohnehin veröffentlicht der Handel in absoluten Zahlen die höchste Anzahl an Stellenanzeigen. In ähnlichem Umfang, um 22 Punkte im Jahresvergleich der 2. Quartale, sind die Stellenanzeigen aus der Verkehrsindustrie gestiegen.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 02/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie der meistfrequentierten Online-Jobbörsen. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011.


Quartal 1/2015

Nachfrage nach Finanzexperten im letzten Quartal moderat angestiegen

Nach einem spürbaren Rückgang im 4. Quartal 2014 ist die Nachfrage nach Finance-Fachkräften im 1. Quartal 2015 wieder um fünf Punkte angestiegen. Getragen wurde dieser Aufschwung auf dem Stellenmarkt vor allem von einer signifikant höheren Nachfrage nach Finance-Fachkräften aus dem Handel und dem Maschinenbau.

Hays Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 01/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Auch Banken und Chemie-/Pharmaunternehmen sowie die Automobilbranche haben im letzten Quartal mehr Stellenangebote für Finance-Fachkräfte veröffentlicht als im Quartal zuvor. Nur aus der Versicherungsbranche war die Nachfrage rückläufig. Zahlenmäßig die meisten Finance-Experten sucht mit großem Abstand nach wie vor der Handel, gefolgt vom Maschinenbau und von Banken.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 01/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Bezogen auf die Tätigkeitsfelder von Finance-Fachkräften stieg vor allem die Nachfrage nach Bilanz- und Finanzbuchhaltern sowie nach Tax Managern deutlich an. Konstant verlief im letzten Quartal im Vergleich zum 4. Quartal 2014 die Nachfrage nach Controllern. Zahlenmäßig werden Controller aber immer noch mehr als doppelt so häufig gesucht wie Bilanz- und Finanzbuchhalter zusammen. Verringert hat sich dagegen die Zahl der Stellenangebote für Leiter Rechnungswesen und für Risikomanager.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 01/2015

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Quartal 4/2014

Leicht sinkender Stellenmarkt für Finance-Fachkräfte

Die Nachfrage nach Finance-Fachkräften ist im 4. Quartal 2014 im Vergleich zum Vorquartal leicht um fünf Punkte gesunken, wie der Hays-Finance-Fachkräfte-Index aufzeigt. Von diesem Abschwung sind fast alle Kompetenzbereiche für Finance-Spezialisten betroffen.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 04/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Am deutlichsten (um 20 Punkte) nach unten gefallen ist die Zahl der Stellenangebote für Auditoren. Bei Finanzbuchhaltern ist der Index um 15 und bei Controllern und Finanzbuchhaltern um je drei Punkte gesunken. Auch Risikomanager wurden weniger nachgefragt als noch im 3. Quartal 2014. Positiv aus dem Rahmen fallen die offenen Stellen für Tax Manager, sie stiegen im 4. Quartal 2014 um acht Punkte an.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 04/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Trotz des leicht rückläufigen letzten Quartals hat sich der Stellenmarkt für Finance-Fachkräfte im vergangenen Jahr insgesamt positiv entwickelt. Am deutlichsten stieg die Nachfrage in 2014 nach Risikomanagern (um 24 Punkte) und nach Tax Managern (um 21 Punkte) an. Für die anderen relevanten Finance-Positionen fiel der Zuwachs moderater aus. Nach wie vor am häufigsten gesucht werden Controller, gefolgt von Bilanzbuchhaltern.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 04/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Ein Blick auf die Stellenangebote für Finance-Spezialisten aus den einzelnen Industrien zeigt: In fast allen Branchen sind diese im 4. Quartal 2014 gesunken. Am stärksten sank die Nachfrage in der Chemie- und Pharmaindustrie sowie bei Banken und Versicherungen. Doch auch hier ergibt die Jahresbetrachtung ein positives Bild. Um 30 Punkte stieg die Nachfrage nach Finance-Spezialisten bei Versicherungen, gefolgt von einem Plus von 21 Punkten bei Banken und im Maschinenbau. Nur in der Elektronik- sowie der Chemie- und Pharmaindustrie ist die Zahl der offenen Positionen im Jahresvergleich leicht gesunken.

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Quartal 3/2014

Nachfrage nach Finance-Fachkräften auch im letzten Quartal angestiegen

Trotz der schwachen Konjunktur zeigt sich der Arbeitsmarkt in Deutschland sehr robust und ist derzeit nicht von einem Abschwung betroffen. Für Finance-Fachkräfte hat sich der Stellenmarkt im dritten Quartal weiter verbessert und um fünf Punkte gegenüber dem Vorquartal erhöht.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 03/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Dabei zeigt sich in Bezug auf die einzelnen Fachspezialisten im Rechnungs- und Finanzwesen ein differenziertes Bild. Sowohl Auditoren (plus 19 Punkte) als auch Leiter Rechnungswesen (plus 15 Punkte) und Risikomanager (plus 12 Punkte) wurden im letzten Quartal deutlich stärker als im 2. Quartal 2014 gesucht. Ebenfalls stärker, aber nicht im gleichen Ausmaß, stieg der Stellenmarkt für Finanzbuchhalter und Controller an. Dagegen bewegten sich die offenen Positionen für Bilanzbuchhalter auf demselben Niveau wie ein Quartal zuvor. Leicht verringert hat sich dagegen die Nachfrage nach Tax Managern (minus drei Punkte).

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 03/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Die gestiegene Nachfrage nach Finance-Spezialisten wird vor allem von Versicherungen, Verkehrsunternehmen und Personaldienstleistern getrieben, während Banken im 3. Quartal 2014 deutlich weniger Stellen für Finance-Spezialisten ausgeschrieben haben.

Hays-Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 03/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Vergleich mit dem 3. Quartal des Vorjahres zeigt, dass der Hays Finance-Fachkräfte-Index in diesem Zeitraum um sechs Punkte gestiegen ist. Besonders deutlich hat sich in diesem Zeitraum die Nachfrage nach Auditoren, Finanzbuchhaltern und Risikomanagern entwickelt (jeweils mehr als plus 20 Punkte). Auch Leiter Rechnungswesen werden nun ebenfalls stärker nachgefragt (plus 14 Punkte). Die Nachfrage nach Tax Managern und Bilanzbuchhaltern entwickelte sich in den letzten vier Quartalen analog zum Gesamtindex. Nur für Controller, die absolut immer noch am stärksten nachgefragte Berufsgruppe, hat sich der Stellenmarkt leicht verschlechtert (minus 3 Punkte).

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Quartal 2/2014

Nachfrage nach Finance-Fachkräften im 2. Quartal 2014 bleibt auf hohem Niveau des Vorquartals

Nach dem starken Anstieg im Quartal zuvor hat sich die Nachfrage nach Finance-Spezialisten im 2. Quartal 2014 auf dem hohen Niveau stabilisiert und ist in Summe weiter leicht angestiegen.

Hays Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 02/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Ein Blick auf die Stellenangebote für einzelne Berufsgruppen im Finance-Bereich zeigt, dass vor allem die Nachfrage nach Finanzbuchhaltern im letzten Quartal deutlich angestiegen ist. Dies trifft auch für Risikomanager und Auditoren zu – für beide Berufsgruppen stieg die Nachfrage im 2. Quartal 2014 ebenfalls spürbar an.

Dagegen hat sich die Zahl der Stellenangebote für Bilanzbuchhalter leicht verringert. Konstant blieb der Bedarf an Controllern, die in absoluten Zahlen weiterhin mit Abstand am meisten gesucht werden. Auf einem annähernd gleichen Niveau wie im 1. Quartal 2014 verlief auch die Nachfrage für Leiter Rechnungswesen und Tax Manager.

Im vergangenen Jahr sank die Anzahl der Stellenangebote für Finance-Spezialisten kontinuierlich. Trotz des Anstiegs der Nachfrage in den ersten beiden Quartalen 2014 bewegt sich diese noch nicht wieder auf dem gleichen Niveau wie ein Jahr zuvor. So zeigt ein Vergleich des letzten Quartals mit dem 2. Quartal 2013 auf, dass die Zahl der Stellenangebote gerade für Controller, Tax Manager und Leiter Rechnungswesen immer noch wesentlich geringer ist.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 02/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Bei den einzelnen Branchen ergibt sich ein differenziertes Bild: So haben Banken und Versicherungen im 2. Quartal 2014 deutlich mehr Stellen ausgeschrieben als im Quartal zuvor und erreichen damit zum ersten Mal wieder das Niveau an offenen Positionen von 2012. Einen höheren Bedarf an Finance-Spezialisten hatten im letzten Quartal auch Automobil- und Elektrotechnikunternehmen. Dagegen haben der Handel und Unternehmen aus der Verkehrsindustrie weniger Finance-Fachkräfte gesucht.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 02/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Nachfrage nach Finance-Fachkräften im letzten Quartal deutlich angestiegen

Im 1. Quartal 2014 wurden deutlich mehr Finance-Spezialisten auf dem Stellenmarkt gesucht als noch ein Quartal zuvor. Dieser Aufschwung betrifft fast alle zentralen Finance-Berufsgruppen. Am stärksten fällt er für Bilanz- und Finanzbuchhalter aus: Für sie ist die Zahl der Stellenangebote im letzten Quartal im Vergleich zum 4. Quartal 2013 um fast 20 Prozent gestiegen.

Hays Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 01/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Bei Risiko- und Taxmanagern fällt der Anstieg der Stellenangebote nicht ganz so hoch aus. Die Nachfrage nach Controllern ist um rund 10 Prozent angestiegen. Nur bei den Auditoren blieb die Zahl der Stellenanzeigen konstant. Bezogen auf die Anzahl der Stellenanzeigen werden Controller, gefolgt von Bilanzbuchhaltern, am meisten gesucht.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 01/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Auch der Blick auf die Zahl der Stellengesuche der einzelnen Branchen für Finance-Spezialisten zeigt folgerichtig ein positives Bild. Banken, der Maschinenbau und der Handel haben im letzten Quartal ebenfalls ca. 20 Prozent mehr Stellenanzeigen für Finance-Spezialisten veröffentlicht. Dagegen ist die Nachfrage in der Chemieindustrie konstant geblieben und in der Elektrotechnikindustrie sogar leicht rückläufig. Weiter am häufigsten sucht der Handel Finance-Spezialisten aller Couleur.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 01/2014

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Trotz der erfreulichen aktuellen Entwicklung bewegte sich die Zahl der Stellenangebote im 1. Quartal 2014 immer noch auf einem deutlich niedrigeren Niveau als im gleichen Quartal des Vorjahres. Die Zunahme an offenen Stellen im letzten Quartal gleicht den Rückgang des 4. Quartals 2013 aus. Damit bewegt sich das Niveau jetzt wieder auf dem vom Herbst des vergangenen Jahres.

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Deutlich verringerte Nachfrage im Vergleich zum Vorjahresquartal

Die Nachfrage nach Finance-Spezialisten ist im 4. Quartal 2013 erneut zum dritten Mal in Folge gesunken. Damit hält der Abwärtstrend mit Ausnahme des 1. Quartals 2013 seit dem Frühjahr 2012 unvermindert an.

Hays Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 04/2013

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Die verringerte Nachfrage nach Finance-Fachkräften betrifft alle relevanten und bedeutenden Berufsgruppen aus dem Finanzwesen. Die zahlenmäßig unter den Stellenanzeigen am stärksten vertretene Gruppe der Controller ist mit minus 16 Prozent im Vergleich zum Vorquartal am stärksten betroffen. Fast in demselben Umfang betrifft dies auch Bilanz- und Finanzbuchhalter (minus 13 Prozent bzw. minus zwölf Prozent).

Vergleichen wir das 4. Quartal 2013 mit dem 4. Quartal 2012, fällt der Unterschied noch gravierender aus. Im letzten Quartal wurden Controller über Stellenanzeigen rund ein Viertel weniger als vor einem Jahr gesucht. Für Risikomanager verminderten sich die Stellenanzeigen um rund 20 Prozent.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Skill 04/2013

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Die gesunkene Nachfrage nach Finanzexperten betrifft alle Branchen, allerdings in einem unterschiedlichen Ausmaß. Vergleichsweise gering fällt die Abnahme vom dritten zum 4. Quartal 2013 bei Versicherungen (minus drei Prozent), Verkehr (minus vier Prozent) und in der Elektrotechnik (minus sieben Prozent) aus. Am anderen Ende der Skala stehen die Automobilbranche (minus 27 Prozent), der Handel (minus 24 Prozent) sowie die Chemie- und Pharmaunternehmen (minus 23 Prozent). Auch Personaldienstleister, auf die rund 40 Prozent aller veröffentlichten Stellenanzeigen für Finanzfachleute entfallen, haben im letzten Quartal 15 Prozent weniger Anzeigen veröffentlicht.

Hays Finance-Fachkräfte-Index nach Branche 04/2013

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Nachfrage nach Finance-Spezialisten im 3. Quartal 2013 erneut leicht gesunken

Die Nachfrage nach Finance-Spezialisten ist auch im dritten Quartal 2013 leicht gesunken. Mit Ausnahme des ersten Quartals 2013 hält der Abwärtstrend bei den Stellenangeboten damit seit dem Frühjahr 2012 an. Gegenüber dem Referenzwert (erstellt: 1. Quartal 2011), ist die Anzahl der Stellenangebote um rund 20 Prozent und gegenüber dem höchsten Stand im ersten Quartal 2012 um rund ein Drittel gesunken. Dies zeigt der Hays-Finance- Fachkräfte-Index auf.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 03/2013

Mit Ausnahme der Banken, bei denen sich die Zahl der Stellenangebote im 3. Quartal 2013 auf dem Niveau des Vorquartals bewegt, ist die Nachfrage nach Finance-Spezialisten in allen relevanten Branchen gesunken. Dies betrifft auch den Handel, der aber nach wie vor mit Abstand die höchste Zahl an neuen Stellen bietet. Im Zeitvergleich der letzten zwei Jahre am stärksten gesunken ist die Nachfrage nach Finance-Spezialisten in der Automobilbranche.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 03/2013

Mit der verringerten Nachfrage in den einzelnen Branchen geht eine sinkende Anzahl an neuen Stellen in den verschiedenen Finance-Bereichen einher. Gegenüber dem Höchststand aus dem ersten Quartal 2012 betrifft dies alle Positionen. Im Vergleich zum dritten Quartal 2012 zeigt sich Folgendes: Am stärksten sank die Nachfrage nach Risikomanagern (-18 Prozent). Auch Leiter für das Rechnungswesen werden deutlich weniger gesucht (-11%). Während sich die Stellenanzeigen für Auditoren, Controller und Tax Manager um fünf bis sechs Prozent verringerten, sind Finanz- und Bilanzbuchhalter die einzige Gruppe, bei denen eine relativ stabile Nachfrage besteht. Absolut betrachtet werden mit weitem Abstand am meisten weiterhin Controller gesucht. Danach folgen Bilanz- und Finanzbuchhalter.

Hays-Fachkräfte-Index Finance 03/2013 nach Skill

Die Verringerungen erklären sich zum einen daraus, dass sich das Wirtschaftswachstum im Vergleich zum letzten Jahr abgeschwächt hat. Demzufolge verhalten sich Unternehmen grundsätzlich eher vorsichtig, wenn es um die Einstellung neuer Mitarbeiter geht. Zum anderen scheint der Bedarf vieler Unternehmen bis auf Weiteres gedeckt zu sein, nachdem vor allem Ende 2011/Anfang 2012 viele Stellen ausgeschrieben wurden. Da im nächsten Jahr das Wirtschaftswachstum auf 1,7 Prozent steigen soll, ist wieder mit einem Anstieg der Stellenanzeigen für Finanzfachkräfte zu rechnen.

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Leicht gesunkene Nachfrage nach Finance-Spezialisten im letzten Quartal

Die Nachfrage nach Finance-Spezialisten ist im 2. Quartal 2013 im Vergleich zu den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres wieder leicht gesunken. Noch im 1. Quartal war die Zahl der Stellenangebote angestiegen. Dies zeigt der Hays-Fachkräfte-Index Finance auf. Er basiert auf einer Auswertung der Stellenanzeigen in den großen Tageszeitungen und Online-Jobbörsen.

Hays-Fachkräfte-Index Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten 02/2013

In fast allen Branchen ist die Nachfrage nach ausgebildeten Finance-Fachkräften gesunken, vor allem in den produktionsnahen Industrien, wie dem Automobilsektor oder der Elektrotechnik. Leicht gestiegen ist die Zahl der Stellenangebote dagegen im Bankenbereich und im Handel, der ohnehin absolut mit weitem Abstand den höchsten Bedarf an Finance-Spezialisten hat.

Ein Blick auf den höchsten Stand der Stellenangebote im 1. Quartal 2012 zeigt, dass in einigen Branchen die Nachfrage massiv eingebrochen ist. So hat sich die Zahl der Stellenangebote in dem Zeitraum der letzten 15 Monate beispielsweise fast um das Dreifache reduziert. Relativ konstant geblieben über die letzten fünf Quartale ist nur die Nachfrage im Handel, der tagtäglich aktuelle Kennzahlen aus dem Finance-Bereich für die Geschäftssteuerung benötigt.

Hays-Fachkräfte-Index Finance 02/2013 nach Branche

In den einzelnen Finance-Bereichen zeigt sich ebenfalls ein differenziertes Bild. Im letzten Quartal leicht gestiegen ist die Zahl der Stellenangebote für Tax Manager sowie für Leitungsfunktionen im Rechnungswesen. Konstant geblieben ist die Nachfrage nach Risikomanagern und Auditoren. Gesunken sind die Stellenangebote für Buchhalter und Controller. Insgesamt bewegt sich der Stellenmarkt für Finance-Experten im Vergleich zu anderen Spezialistengruppen jedoch auf einem vergleichsweise stabilen Niveau.

Hays-Fachkräfte-Index Finance 02/2013 nach Skill

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Positive Anzeichen auf dem Finance-Arbeitsmarkt

Der Stellenmarkt für Finance-Spezialisten hat sich im letzten Quartal (Januar bis März 2013) trotz der abgeschwächten Konjunktur positiv entwickelt. So verzeichnet der Hays-Finance-Index einen leichten Anstieg der Stellenanzeigen im Vergleich zum Vorquartal. Der Index wertet alle Stellenangebote für Finance-Positionen aus den überregionalen Tageszeitungen sowie den wichtigsten Online-Jobportalen aus.

Hays Job-Index 01/2013 Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Gestiegen ist die Nachfrage in allen wichtigen Branchen, die Finance-Spezialisten benötigen. Am stärksten stieg sie im Handel und im Maschinenbau. Auch Banken und Versicherungen suchen etwas häufiger nach Experten für ihr Finanzwesen als im Quartal zuvor. Gesunken ist dagegen die Zahl der Stellenangebote in der Automobilindustrie. Hier zeigt sich die angespannte Situation dieser Industrie.

Hays Job-Index Finance 01/2013 nach Branche

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Signifikant stärker gefragt waren im ersten Quartal 2013 Bilanzbuchhalter, aber auch Finanzbuchhalter wurden häufiger gesucht als im Vorquartal. Ebenfalls leicht gestiegen ist die Nachfrage nach Tax-Managern, während sich die Suche nach Controllern auf dem gleichen Niveau wie im vierten Quartal des letzten Jahres bewegt. Gesunken ist dagegen die Zahl der Stellenangebote für Risikomanager.

Hays Job-Index Finance 01/2013 nach Skill

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Abgesehen von den Verschiebungen im Rahmen der Quartale sind in Bezug auf die absoluten Zahlen nach wie vor mit weitem Abstand Controller gefragt, gefolgt von Bilanzbuchhaltern.

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.


Nachfrage nach Finance-Spezialisten auf schwächerem Niveau

Auch im letzten Quartal ist die Nachfrage nach Finance-Spezialisten auf dem Arbeitsmarkt nicht angestiegen. Doch hat sich das Stellenangebot auf einem schwächeren Niveau stabilisiert. Ihren Anfang nahm die Talfahrt im 2. Quartal 2012, als die Indikatoren für die deutsche Volkswirtschaft begannen, nach unten zu zeigen – im Zuge der Euro- und Finanzkrise im europäischen Raum.

Hays Job-Index 04/2012 Gesamtnachfrage nach Finance-Spezialisten

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Vor allem in der Automobilbranche ist die Zahl der Stellenangebote für Finance-Experten rückläufig und ist im letzten Quartal im Vergleich zum Vorquartal nochmals signifikant gesunken. Hier wirken sich die schrumpfenden Absatzzahlen an Fahrzeugen in Europa aus. Auch Versicherungen und Banken haben im letzten Quartal – nicht überraschend – weniger Stellen im Finance-Bereich ausgeschrieben als noch im 3. Quartal 2012. Einige Großbanken bauen vielmehr seit geraumer Zeit im Backoffice Stellen ab und befinden sich aufgrund der anhaltenden Finanzkrise unter hohem Druck. Ähnliches trifft auf die Versicherungsbranche zu, die in vielen Bereichen ein sinkendes Geschäft hat.

Hays Job-Index Finance 04/2012 nach Branche

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

In Bezug auf die gesuchten Stellenprofile im Finance-Bereich ist die Nachfrage nach Tax-Managern im letzten Quartal leicht angestiegen. Auch bei Auditoren und Bilanzbuchhaltern ist die Zahl der Stellenangebote auf einem konstanten Niveau geblieben. Diese Positionen sind vom operativen Geschäft eher entkoppelt. In den anderen Fachgebieten, wie Controlling, Risikomanagement und Finanzbuchhaltung war die Nachfrage leicht rückläufig. Quantitativ am meisten gefragt im Finance-Bereich sind nach wie vor Controller.

Trotzdem bleibt der Druck bei einem in vielen Segmenten knappen Markt an Ingenieuren hoch. In Anbetracht der Tatsache, dass viele Ingenieure in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen, ist hier nicht mit einer nachhaltigen Entlastung zu rechnen.

Hays Job-Index Finance 04/2012 nach Skill

Referenzwert: Quartal 1/2011 = 100
Veränderung: relativ zu dem Referenzwert in Quartal 1/2011

Der Hays-Finance-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen.