Stand: Februar 2015

Download (692 KB)

Ingenieure gehören zu den begehrten Spezialisten am Arbeitsmarkt. Überwiegend zur Überbrückung von Kapazitätsengpässen, teilweise aber auch aus Gründen des Know-how-Transfers hat sich der Einsatz externer Ingenieure in den Unternehmen in den letzten Jahren stark ausgeweitet. Waren es 2010 noch knapp die Hälfte an Unternehmen aus ingenieurintensiven Bereichen, die externe Ingenieure einsetzen, sind es 2014 schon annähernd zwei Drittel dieser Unternehmen.

Trotz der wachsenden Bedeutung, die externe Ingenieure für die Unternehmen haben, wird der Einsatz mehrheitlich nicht unter strategischen Aspekten geplant, sondern erfolgt spontan. Während freiberufliche Ingenieure eher für Spezialprojekte eingesetzt werden, unterstützen Ingenieure in Arbeitnehmerüberlassung eher bei Aufgaben des operativen Tagesgeschäfts.

Für die Studie „Flexible Arbeitswelten für Ingenieure“ wurden im Rahmen von telefonischen Interviews 150 Unternehmen, schwerpunktmäßig aus dem Maschinenbau und der Elektrotechnik, befragt. An der Onlineumfrage beteiligten sich 918 Ingenieure, die entweder fest angestellt oder im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung arbeiten oder als Freiberufler tätig sind.

Die vollständigen Ergebnisse stehen als Download bereit oder können als Broschüre bestellt werden.

Ihr Ansprechpartner
für Fragen und Anliegen

Kathrin Möckel

Kathrin Möckel

  • Expert Market Research
  • Hays AG
  • Willy-Brandt-Platz 1-3
  • 68161 Mannheim
  • T: +49 621 1788 1492
  • E: kathrin.moeckel@hays.de
Kathrin Möckel